Ninja Scroll – Die Serie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Ninja Scroll - Die Serie
Originaltitel Jūbei Nimpūchō <Ryūhōgyoku Hen>
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2003
Länge 25 Minuten
Episoden 13
Genre Action, Abenteuer, Comedy
Produktion Atsushi Mizuno, Hiromichi Masuda, Kenichiro Zaizen, Masaki Kobayashi, Miho Suzuki
Idee Yoshiaki Kawajiri
Musik Kitaro, Peter McEvilley
Erstausstrahlung 15. April 2003 - 15. Juli 2003 auf WOWOW
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. August 2007 - 28. Oktober 2007 auf Animax
Synchronisation

Ninja Scroll – Die Serie (獣兵衛忍風帖<龍宝玉篇>, Jūbei/Jubē Nimpūchō <Ryūhōgyoku Hen>) ist eine 13-teilige Anime-Fernsehserie des Studios Madhouse aus dem Jahr 2003.

Handlung[Bearbeiten]

Der Ninja Kibagami Jubei reist durch das Land und lässt sich für Geld anheuern, richtet sich aber nach dem Ehrenkodex der Ninjas. Zuvor war Jubei Mitglied eines Clans, der von Himuro Genma angeführt wurde. Als dieser ihn töten lassen wollte, löschte Jubei den Clan aus.

Nun bricht Krieg zwischen den Ninja-Clans aus, als Roga, Angehöriger des Hiruko-Clans, den Drachenstein stiehlt. Jubei nimmt ihm den Stein ab und muss ihn nach Rogas Tod nun zu Shigure, der Prinzessin des Lichts bringen. Er wird dabei verfolgt von den Clans von Hiruko und Kimon Shu. Shigure lebt, ohne von ihrer Bedeutung zu wissen, in einem kleinen Dorf. Als dieses zerstört wird, macht sie sich mit Tsubute und Dakuan auf die Reise, herauszufinden wer sie ist. Beim Kampf zwischen Jubei und einem Hiruko-Ninja zerbricht der Stein in zwei Teile, einer wird von Wurzeln verschlungen und ein anderer gerät in die Hände der Kimon Shu.

Nach vielen Kämpfen wird schließlich Shigure von den Kimon Shu entführt und Jubei muss sie retten. Bei den Kimon Shu kommt der Stein wieder zusammen. Im Land der Hiruko wird ihr der Drachenstein schließlich übergeben und sie wird zur Prinzessin des Lichts.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde 2003 vom Studio Madhouse unter der Regie von Tatsuo Sato produziert. Das Charakterdesign entwarf Takahiro Yoshimatsu und die künstlerische Leitung übernahmen Shinichi Uehara und Yuji Ikeda. Der Anime wurde vom 15. April bis zum 15. Juli 2003 durch den japanischen Sender WOWOW ausgestrahlt.

Die Serie erschien auf Englisch in Nordamerika, Australien und Großbritannien und wurde unter anderem ins Französische, Spanische und Russische übersetzt. 2005 wurde die Serie auf vier DVDs bei Anime Virtual in Deutschland veröffentlicht. Die Folgen erhielten eine Altersfreigabe ab 16 Jahren. Vom 16. August bis zum 28. Oktober 2007 strahlte der Sender Animax den Anime in Deutschland aus.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wurde angefertigt von der Firma Elektrofilm.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Jubei Kibagami Rikiya Koyama Nicolas Artajo
Shigure Hōko Kuwashima Rubina Kuraoka
Dakuan Yuzuru Fujimoto Klaus Jepsen
Tsubute Romi Paku Ricardo Richter

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde produziert von Kitaro und Peter McEvilley. Von beiden stammen auch Vor- und Abspanntitel, für die die Charakterthemen von Jubei und Shigure verwendet wurden.

Rezeption[Bearbeiten]

Laut AnimaniA lässt die Serie die dichte Atmosphäre und das klassische Charakterdesign des Films vermissen. Für Anhänger des Genres biete der Anime blutige Ninja-Action.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. AnimaniA 04/2005 S. 26

Weblinks[Bearbeiten]