Ninja Scroll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ninja Scroll
Originaltitel Jūbei Nimpūchō
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 16 Jahren (Neuprüfung)/ehemals indiziert und ab 18
Stab
Regie Yoshiaki Kawajiri
Drehbuch Yoshiaki Kawajiri
Produktion Haruo Sai, Masaki Sawanobori, Shigeaki Komatsu
Musik Kaoru Wada
Synchronisation

Ninja Scroll (jap. 獣兵衛忍風帖, Jūbei/Jūbē Nimpūchō) ist ein Anime-Film von Yoshiaki Kawajiri aus dem Jahr 1993. Das Werk lässt sich in die Genre Action, Fantasy, Drama und Splatter einordnen.

Handlung[Bearbeiten]

Im Japan der Edo-Zeit, als das Tokugawa-Shogunat regiert, taucht ein feindlicher Clan auf und engagiert die Acht Teufel von Kimon, ein organisierter Verband von Auftragskillern, von denen jeder mit einer übermenschlichen Fähigkeit ausgestattet ist, um die Regierung zu stürzen. Die Acht Teufel von Kimon werden vom dem unsterblichen Himuro Gemma angeführt, will mit seinen sieben unheimlichen Dienern Yurimaru, Benisato, Zakuro, Utsutsu Mujuru, Tessai, Shijima und Mushizo und einer Armee von Ninjas Japan für sich und seine Teufel erobern und ein Shogunat der Finsternis installieren, das auf Angst und Terror fußen soll.

Zur gleichen Zeit erscheint der vagabundierende Ninja Jubei Kibagami, ein junger Draufgänger und meisterhafter Schwertkämpfer von überlegener Schnelligkeit. Als ein ganzes Dorf von einer rätselhaften Seuche dahingerafft wird, werden naheliegende Dörfer evakuiert, da es sich angeblich um eine Epidemie handelt. Diese soll vom Koga Ninja Team näher untersucht werden. Noch bevor sie das Dorf erreichen, gerät das Ninja-Team jedoch in einen Hinterhalt und wird grausam ausgelöscht. Allein die junge weibliche Ninja und Giftprüferin Kagero überlebt die Attacke des finsteren Tessai, einem der Acht Teufel von Kimon, dessen besondere Fähigkeit es ist, seine Haut versteinern zu können, was ihn unverwundbar gegenüber Schwerthieben macht. Sie wird von ihm überwältigt und entführt. Als Tessai gerade dabei ist Kagero zu vergewaltigen, kommt ihr überraschend Jubei zur Hilfe und verhilft ihr zur Flucht. Tessai verliert dabei ein Auge und sinnt fortan auf Rache. Kagero begleitet Jubei von da an. Beide nunmehr auf sich allein gestellten Ninjas fühlen sich bald stark zueinander hingezogen, ihre Gefühle zueinander bleiben aber uneingestanden. Wie auch Jubei hat Kagero ein übermenschliche Fähigkeit: sie ist einerseits immun gegenüber Giften, andererseits ist ihr Körper derart mit Gift angereichert, dass schon die Berührung ihrer Lippen für jedermann tödlich ist.

Jubei wurde zuvor von dem greisen, undurchsichtigen und manipulativen Agenten Dakuan, der im Regierungsauftrag arbeitet, mittels eines in Gift getränkten Wurfstern vergiftet und für 100 Goldstücke samt dem Versprechen auf ein Gegengift dazu gewonnen, oder besser gezwungen, gegen die Acht Teufel von Kimon zu kämpfen, wozu sich Dakuan allein nicht in der Lage sieht. Jubei ist erbost in eine solche Zwangslage gebracht zu werden, nimmt den Kampf mangels Alternativen jedoch auf, bleibt Dakuan gegenüber aber stark ablehnend wenn nicht feindselig.

Zusammen erlebt das Trio in den nächsten 24 ereignisreichen Stunden eine Vielzahl gefährlicher Abenteuer wobei sich ihnen der großangelegter Plan des finsteren Lord Gemma mehr und mehr entspinnt.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film wurde 1993 von Studio Madhouse produziert. Regie führte Yoshiaki Kawajiri, der auch das Drehbuch schrieb und das Charakterdesign entwarf. Künstlerischer Leiter war Hiromasa Ogura. Der Film kam am 5. Juni 1993 in die japanischen Kinos.

Der Film wurde in Nordamerika, Frankreich und Spanien im Fernsehen ausgestrahlt und außerdem unter anderem ins Russische und Italienische übersetzt. In Deutschland wurde der Anime von Panini Video lizenziert.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū)
Jūbei Kibagami Kōichi Yamadera
Kagerō Emi Shinohara
Gemma Himuro Daisuke Gōri
Dakuan Takeshi Aono

Musik[Bearbeiten]

Die Musik des Films wurde komponiert von Kaoru Wada. Das Abspannlied Somewhere, Far Away, Everyone is Listening to a Ballad stammt von Ryouhei Yamanashi.

Adaptionen[Bearbeiten]

Fernsehserie[Bearbeiten]

2003 wurde eine Anime-Fernsehserie produziert, deren Handlung einige Jahre nach dem Film spielt, dreht sich jedoch auch um Jubei Kibagami. Die Serie wurde in Deutschland von dem Label Anime Virtual unter dem Titel Ninja Scroll – Die Serie veröffentlicht.

Zweiter Film[Bearbeiten]

Das Studio Madhouse arbeitet an einer Fortsetzung des Films. Bis August 2008 lag noch kein Drehbuch vor.[1]

Comic[Bearbeiten]

Ab September 2006 veröffentlichte der Verlag Windstorm in den USA eine zwölfteilige Comic-Reihe von J. Torres, die die Handlung des Films fortsetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anime News Network über die Plane von Studio Madhouse, einen zweiten Film zu produzieren