No Boys Allowed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
No Boys Allowed
Studioalbum von Keri Hilson
Veröffentlichung 17. Dezember 2010
Aufnahme 2010
Format CD, Download
Genre Contemporary R&B
Anzahl der Titel 12 bzw. 15
Produktion Timbaland Arden Altino, Boi-1da, Bei Maejor, Charlie Bereal, Chuck Harmony, Danja, David Jost, Hollywood Hotsauce, J-Mizzle, JRoc, Jerry Duplessis, Matthew Burnett, Ne-Yo, Polow da Don (exec.), Robin Grubert, Stargate
Chronologie
In a Perfect World… No Boys Allowed
Singleauskopplungen
Breaking Point
Pretty Girl Rock
The Way You Love Me(feat. Rick Ross)
One Night Stand (feat. Chris Brown)
Lose Control (Let Me Down) (feat. Nelly)

No Boys Allowed ist das zweite Studioalbum der R&B-Musikerin Keri Hilson. Das Album erschien am 17. Dezember 2010 und wurde von den Musiclabels Mosley, Zone 4 veröffentlicht. Insgesamt haben 17 Produzenten am Album mitgewirkt, unter anderem Timbaland und Stargate.

Gastmusiker des Album sind Chris Brown, J. Cole, Lil Kim, Nelly, Timbaland, Rick Ross und Kanye West. Das Album verkaufte sich bisher mehr als 215.000 Mal weltweit[1][2].

Singles[Bearbeiten]

Als Lead-Single hat Keri Hilson die von Timbaland produzierte Single Breaking Point veröffentlicht. Die Single gab es in England, USA und in weiteren Ländern nur als Digital Download zu kaufen. Als offizielle erste CD-Single hat sie den von Ne-Yo produzierten Song Pretty Girl Rock veröffentlicht, das in vielen Ländern die Top 30 der Charts erreichte. Als nächste Digital-Single wurde One Night Stand feat. Chris Brown ausgekoppelt. In den USA erreichte die Single Platz 19 der R&B-Billboard-Charts. Als zweite offizielle CD-Single kam das von Stargate produzierte Stück Lose Control (Let Me Down) feat. Nelly heraus[3][4].

Titelliste[5][Bearbeiten]

1. BuYou (feat. Lil Kim & J. Cole)
2. Pretty Girl Rock
3. The Way You Love Me (feat. Rick Ross)
4. Bahm Bahm (Do It Once Again)
5. One Night Stand (feat. Chris Brown)
6. Lose Control (Let Me Down) (feat. Nelly)
7. Toy Soldier
8. Breaking Point (feat. Timbaland)
9. Beautiful Mistake
10. Gimme What I Want
11. All the Boys
12. Pretty Girl Rock (Remix feat. Kanye West)

Deluxe Version Bonus Tracks

13. Hustler
14. Lie to Me
15. Won’t Be Long (feat. Timbaland)

Charts[Bearbeiten]

Das Album verkaufte sich in den USA in der ersten Woche nach der Veröffentlichung mehr als 20.000 Mal und erreichte Rang elf der Billboard-Album-Charts. In England schaffte es das Album auf Rang 76 der UK-Album-Charts. In Deutschland und in vielen weiteren Ländern erreichte das Album keine Chartplatzierungen, in Österreich belegte es Platz 82[6].

Charts (2011) Höchstplatzierung
Österreich 82
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich[7] 76
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.rap-up.com/category/artists/keri-hilson/
  2. http://www.rap-up.com/2010/11/10/album-cover-keri-hilson-no-boys-allowed/
  3. http://www.rap-up.com/2010/12/21/review-roundup-keri-hilson-no-boys-allowed/
  4. http://www.bet.com/news/music/2013/06/11/keri-hilson-addresses-pregnancy-rumors-retiring-from-music.html
  5. http://www.amazon.de/No-Boys-Allowed-Keri-Hilson/dp/B0042X90MU
  6. http://www.rap-up.com/2010/12/22/keri-hilson-celebrates-no-boys-allowed-album-release-in-nyc/
  7. Archive Chart. UK Albums Chart. The Official Charts Company. 9. Juli 2011. Abgerufen am 4. Juli 2011.