Norman Bel Geddes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norman Bel Geddes (* 27. April 1893 in Adrian, Michigan; † 8. Mai 1958 in New York, eigentlich Norman Melancton Geddes) war ein US-amerikanischer Bühnenbildner und Produktdesigner und Vertreter des Art-Déco-Stils Streamline-Moderne und der Aerodynamik.

Luftkämpfe im Pazifik Juni 1942.
(Diorama von Norman Bel Geddes)
Modell eines tropfenförmigen Stromlinien-Automobils von Norman Bel Geddes

Bel Geddes war der Sohn von Clifton Terry Geddes und dessen Frau Flora Luelle Yingling. Seine Karriere begann 1918 als Bühnenbildner für die Metropolitan Opera am Broadway (Theater) in New York. 1929 entwarf er den „Airliner Number 4[1], ein riesiges Amphibienflugzeug mit neun Decks, Orchestersaal, Sporthalle, Solarium und Hangars für zwei kleinere Wasserflugzeuge. Max Reinhardt engagierte Bel Geddes für das Bühnenbild des Monumentalwerks The Eternal Road. Für die Weltausstellung 1939 in New York entwarf er den Futurama-Pavillon für General Motors.

Bel Geddes war einer der Gründer der Industrial Designers Society of America (IDSA) und einer der Wegbereiter der Stromlinienform in den 1930er Jahren.

Seine Autobiografie erschien posthum zwei Jahre nach seinem Tod.

Aus seiner Ehe mit Helen Belle Sneider entstammte die Schauspielerin Barbara Bel Geddes.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Airliner #4 (engl.)