Norsk Kvinnesaksforening

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norsk Kvinnesaksforening (NKF; deutsch: Norwegische Frauenrechtsvereinigung) ist eine norwegische Frauenrechtsorganisation.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 1884 von 171 Persönlichkeiten, darunter mehrere norwegische Ministerpräsidenten, gegründet. Die Initiatoren waren Gina Krog und Hagbard Berner. Sie war ursprünglich eine Vereinigung der bürgerlichen Frauenbewegung und inoffiziell mit der Liberalen Partei verbunden.

Heute ist es eine überparteiliche Frauenrechtsorganisation, wobei verschiedene Parteien in den Gremien vertreten sind. Die NKF ist Mitglied im International Alliance of Women. Die Präsidentin ist Margunn Bjørnholt. Ehemalige Präsidentinnen sind u.a. Eva Kolstad, Karin Maria Bruzelius und Torild Skard.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]