Nuno Marques

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuno Marques Tennisspieler
Nationalität: PortugalPortugal Portugal
Geburtstag: 9. April 1970
Größe: 190 cm
Gewicht: 81 kg
1. Profisaison: 1986
Rücktritt: 2001
Spielhand: Links
Preisgeld: 857.479 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 51:99
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 86 (25. September 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 55:76
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 58 (21. April 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Nuno Marques (* 9. April 1970 in Porto) ist ein ehemaliger portugiesischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Marques stand 1986 im Achtelfinale des Juniorenturniers der French Open, sowie im Viertelfinale der Juniorenturniere von Wimbledon und der US Open. Im darauf folgenden Jahr stand er in bei den French Open sowohl im Einzel wie auch im Doppel im Viertelfinale der Juniorenkonkurrenz. Als Tennisprofi feierte er seine Erfolge vor allem auf der ATP Challenger Tour, wo er im Laufe seiner Karriere fünf Einzeltitel und 19 Doppeltitel erringen konnte. Nachdem er 1995 in Newport und 1996 in Bournemouth jeweils im Doppelfinale unterlegen war, gewann er 1997 an der Seite seines Landsmanns João Cunha e Silva in Casablanca seinen ersten und einzigen Doppeltitel auf der ATP World Tour gegen die beiden Lokalmatadoren Karim Alami und Hicham Arazi. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1995 mit Position 86 im Einzel sowie 1997 mit Position 58 im Doppel.

Seine besten Einzelergebnisse bei Grand Slam-Turnieren waren das Erreichen der zweiten Runde der Australian Open, der French Open und der US Open. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 2000 an der Seite von Tom Vanhoudt das Viertelfinale der Australian Open.

Marques spielte zwischen 1986 und 2002 39 Einzel- sowie 19 Doppelpartien für die portugiesische Davis-Cup-Mannschaft. Sein größter Erfolg mit der Mannschaft war die Teilnahme an der ersten Runde der Weltgruppe 1994. Bei der Niederlage gegen Kroatien verlor er seine beiden Einzelpartien gegen Igor Sarić und Goran Ivanišević sowie das Doppel. Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 trat er im Doppel für Portugal an. An der Seite von Bernardo Mota schied er jedoch bereits in der ersten Runde gegen das Doppel der Bahamas aus.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (1)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1997 MarokkoMarokko Casablanca Sand PortugalPortugal João Cunha e Silva MarokkoMarokko Karim Alami
MarokkoMarokko Hicham Arazi
7:6, 6:2

Weblinks[Bearbeiten]