Octavio Antonio Beras Rojas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Octavio Antonio Kardinal Beras Rojas (* 16. November 1906 in Seibo, Dominikanische Republik; † 1. Dezember 1990 in Santo Domingo) war Erzbischof von Santo Domingo.

Leben[Bearbeiten]

Octavio Antonio Beras Rojas empfing nach philosophischen und theologischen Studien in Santo Domingo und Rom am 13. August 1933 das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend arbeitete er zwei Jahre lang in seinem Heimatbistum als Gemeindeseelsorger. In den Jahren 1935 bis 1945 leitete er die Herausgabe des kirchlichen Amtsblattes sowie der Kirchenzeitung des Erzbistums Santo Domingo. Darüber hinaus arbeitete er für einen katholischen Radiosender und gründete einen katholischen Jugendverband. In den vierziger Jahren übernahm er zusätzlich die Leitung des kirchlichen Gerichtshofes und leistete Dienst als Seelsorger in der Bischofskirche.

1945 ernannte ihn Papst Pius XII. zum Titularerzbischof von Euchaitae und Koadjutorerzbischof des Erzbistums Santo Domingo mit dem Recht der Nachfolge. 1961 wurde Octavio Antonio Beras Rojas Erzbischof von Santo Domingo. Ab 1962 versah er zusätzlich die Aufgabe des Militärbischofs für die Dominikanische Republik. Papst Paul VI. nahm ihn 1976 als Kardinalpriester mit der Titelkirche San Sisto in das Kardinalskollegium auf. Octavio Antonio Beras Rojas starb am 1. Dezember 1990 in Santo Domingo und wurde in der dortigen Kathedrale beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Ricardo Pittini SDB Erzbischof von Santo Domingo
1961–1981
Nicolás de Jesús Kardinal López Rodríguez