Konklave August 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Konklave von 1978 fand vom 25. August bis 26. August 1978 in Rom statt. Im Konklave wurde der Patriarch von Venedig Kardinal Albino Luciani als Papst Johannes Paul I. gewählt. Es benötigte knapp einen Tag für seine Wahl, bis am Abend des 26. August gegen 19:00 Uhr MESZ der neue Papst zum ersten Mal auf der Loggia des Petersdomes erschien. Er war der Nachfolger von Papst Paul VI. In diesem Konklave galt zum ersten Mal die 1970 eingeführte Altersgrenze für Kardinäle (unter 80 Jahren bei Beginn der Sedisvakanz).

Während der Sedisvakanz nach dem Tod von Papst Paul VI. vom 6. August 1978 bis zum 26. August 1978 wurden die genannten Ämter von folgenden Personen ausgeübt:

Teilnehmer[Bearbeiten]

An der Wahl nahmen folgende 111 Kardinäle teil:

Krankheitsbedingt fehlt beim Konklave der amerikanische Kardinal John Joseph Wright. 15 weitere Kardinäle nahmen nicht am Konklave teil, weil sie bereits über 80 Jahre alt waren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bistum Berlin (die katholische Kirche sah Deutschland nicht als geteilt an, zudem war er auch zuständig für West-Berlin)