Oklahoma Panhandle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oklahoma Panhandle

Der Oklahoma Panhandle (Pfannenstiel) ist der westlichste Gebietsstreifen des US-amerikanischen Bundesstaates Oklahoma. Die Region besteht mit dem Cimarron, dem Texas und dem Beaver County aus drei in west-östlicher Richtung nebeneinander liegenden Countys.

Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte das Gebiet 28.751 Einwohner[1], was eine Verringerung um 361 Einwohner im Vergleich zum Jahr 2000[2] bedeutet.

Geografie[Bearbeiten]

westliche Grenze des Panhandle zu New Mexico
Highway 412 im Oklahoma Panhandle

Der Oklahoma Panhandle ist 267 Kilometer (166 Meilen) lang und 60 Kilometer (37 Meilen) breit. Er nimmt eine Fläche von 15.908 Quadratkilometern ein (rund 8 Prozent der Fläche Oklahomas) und ist damit größer als der Staat Connecticut.

Der Oklahoma Panhandle grenzt im Norden an Colorado, im Westen an New Mexico, im Süden an Texas und im Osten an den übrigen Teil von Oklahoma.

Die größte Stadt der Region ist Guymon, der Verwaltungssitz des Texas County.

Der Black Mesa, ein bis 1.737 Meter hoher Tafelberg an der Schnittstelle der drei Staaten Colorado, New Mexico und Oklahoma, erreicht im Nordwesten des Cimarron County eine Höhe von 1.516 Metern und ist der höchste Punkt Oklahomas.

Der größte Fluss, der den Oklahoma Panhandle durchfließt, ist der Cimarron River, ein Nebenfluss des Arkansas.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

wichtigste Städte[Bearbeiten]

weitere Orte[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Karte des Oklahoma-Territoriums mit dem Panhandle als neutrales Gebiet

Das Gebiet des heutigen Oklahoma Panhandle, das damals als Territory of Cimarron bekannt war, wurde um das Jahr 1800 erstmals von weißen Ranchern besiedelt. Nachdem das Gebiet lange Zeit im Wesentlichen unbeachtet blieb, wurde 1887 versucht, in Beaver eine eigenständige Territorialregierung zu etablieren. Nachdem dieses Vorhaben aber am Kongress gescheitert war, wurde das Gebiet 1890 in das Oklahoma-Territorium eingegliedert.[3]

Das Beaver County, das zunächst das gesamte Gebiet enthielt, wurde 1907 zeitgleich mit dem Entstehen des Staates Oklahoma in drei Teile geteilt und so die noch heute existierenden Countygrenzen im Oklahoma Panhandle errichtet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christman, Harry E. (editor-original manuscript by Jim Herron). Fifty Years on the Owl Hoot Trail: The First Sheriff of No Man's Land, Oklahoma Territory. Sage Books: Chicago, 1969.
  • Lowitt, Richard. American Outback: The Oklahoma Panhandle in the Twentieth Century (Texas Tech University Press, 2006) . xxii, 137 pp. isbn 0-89672-558-8

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. United States Census 2010 Abgerufen am 8. Dezember 2011
  2. United States Census 2000 (Addition der Zahlen aller drei Countys) Abgerufen am 8. Dezember 2011
  3. Encyclopedia.com - Territory of Cimarron Abgerufen am 8. Dezember 2011

Weblinks[Bearbeiten]

36.75-101.5Koordinaten: 36° 45′ 0″ N, 101° 30′ 0″ W