Arkansas River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arkansas River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Verlauf des Arkansas River

Verlauf des Arkansas River

Daten
Gewässerkennzahl US78956
Lage Colorado, Kansas, Oklahoma, Arkansas (USA)
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über Mississippi River → Golf von Mexiko
Zusammenfluss von East Fork Arkansas River und Tennessee Creek in der Sawatch Range nahe Leadville
39° 15′ 30″ N, 106° 20′ 38″ W39.258333333333-106.343888888894260
Quellhöhe 4260 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den Mississippi River33.775-91.07083333Koordinaten: 33° 46′ 30″ N, 91° 4′ 15″ W
33° 46′ 30″ N, 91° 4′ 15″ W33.775-91.07083333
Mündungshöhe 33 m[1]
Höhenunterschied 4227 m
Länge 2333 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 435.122 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss[2] MQ
1271 m³/s
Linke Nebenflüsse Verdigris River, Neosho River
Rechte Nebenflüsse Cimarron River, Canadian River
Durchflossene Stauseen John Martin Reservoir, Keystone Lake, Robert S. Kerr Reservoir, Lake Dardanelle
Großstädte Little Rock, Pueblo, Wichita, Tulsa
Schiffbar 1046 km (bis zur Verdigrismündung nahe Tulsa)
Quelle des Arkansas River bei Leadville (Colorado)

Quelle des Arkansas River bei Leadville (Colorado)

Blick über den Arkansas River nach Little Rock

Blick über den Arkansas River nach Little Rock

Der Arkansas River ist ein 2333 Kilometer langer Nebenfluss des Mississippi in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Er entspringt in der Sawatch Range der Rocky Mountains auf etwa 4260 m Höhe nahe der Kleinstadt Leadville im zentralen Colorado – rund 130 Kilometer südwestlich von Denver. Er fließt in östliche Richtung durch die Great Plains, passiert unter anderem Pueblo, Wichita, Tulsa und Little Rock, um dann schließlich an der Staatsgrenze zum US-Bundesstaat Mississippi in den gleichnamigen Fluss zu münden.

Auf dem Weg von den Rocky Mountains hinab in die Hochebenen der Great Plains entwickelt sich der Arkansas River durch felsige Flussböden und auf Grund des starken Gefälles zu einem reißenden Fluss, der viele tiefe Schluchten passiert. Eine dieser Schluchten ist westlich von Cañon City die Royal Gorge („Königliche Schlucht“) mit der Royal Gorge Bridge – der mit über 300 Metern Höhe höchsten Hängebrücke der Welt.

Im Osten Colorados befindet sich nahe Las Animas mit dem John Martin Reservoir die bedeutendste Talsperre des Arkansas River, die den stark unterschiedlichen Strömungen des Flusses entgegenwirken und somit regelmäßige Überschwemmungen verhindern soll. In Kansas entwickelt sich der Arkansas River schließlich mehr und mehr zu einem ruhigen Strom, dem in den Tälern nahe der Stadt Tulsa der Canadian River zufließt und der sich schließlich durch die Bergketten Boston Mountains und Ouachita Mountains seinen Weg zum Mississippi bahnt.

Der Fluss, dessen Einzugsgebiet 435.122 Quadratkilometer umfasst, ist auf 1046 Kilometer Länge schiffbar, bis zur Mündung des Verdigris River unterhalb Tulsa. Der Verdigris River ist noch einige Kilometer bis Catoosa schiffbar, wo jener US-Binnenhafen mit der größten Meeresentfernung liegt.

Namensvarianten[Bearbeiten]

Der Fluss besitzt mehrere Bezeichnungsvarianten:

  • Acansas River[3]
  • Akansa River[4]
  • Akansas River[3]
  • Akansea River[4]
  • American Nile River[3]
  • Arcansa River[5]
  • Arcansas River[6]
  • Arcos River[3]
  • Ares River[6]
  • Arkansaw River[3]
  • Bazine[7]
  • Chinali River[6]
  • Kansas River[8]
  • La Riviere Des Akancas[9]
  • La Zorca River[3]
  • Ne Shudse[4]
  • Ne Shuta River[10]
  • Nigrette River[11]
  • Ok-a-na-sa[12]
  • Rackensack River[3]
  • Red River[4]
  • Rio Napeste[10]
  • Rio Napestle[13]
  • Riviere des Akansas[14]
  • Riviere des Arcanssas[15]

Kulturelles[Bearbeiten]

Christo und Jeanne-Claude planen seit 1999 einen Teil des Flusses zwischen Canon City und Salida mit Gewebebahnen zu überspannen. Momentan ist das Genehmigungsverfahren weit fortgeschritten, die Gegner des Projektes haben aber die US-Regierung wegen der erteilten Genehmigungen verklagt, sodass das Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss.

"I am very happy with the Colorado court's decision to uphold the State Parks agreement," said Christo. "We have now cleared two of the three legal hurdles that need to be overcome and I look forward to the federal court making its decision on the third case still pending."[16]

"Over The River will be exhibited for two consecutive weeks during a future August."[17]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arkansas River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USGS - GNIS - Arkansas River
  2. Gemittelte USGS-Durchflussdaten für den Arkansas, Pegel Little Rock, erhöht um die gemittelten Durchflusswerte für den unterhalb einmündenden Bayou Meto, Pegel Lonoke
  3. a b c d e f g Rydjord, John. Kansas Place Names, Norman, Okla: University of Oklahoma Press, 1972. Geographic Name Information including origins, organized by subject categories
  4. a b c d U.S. Geological Survey. Geographic Names Phase I data compilation (1976-1981). 31-Dec-1981. Primarily from U.S. Geological Survey 1:24,000-scale topographic maps (or 1:25K, Puerto Rico 1:20K) and from U.S. Board on Geographic Names files. In some instances, from 1:62,500 scale or 1:250,000 scale maps
  5. Flores, Dan L., editor. Jefferson and Southwestern Exploration. Norman, Oklahoma: University of Oklahoma Press, 1984. p8
  6. a b c U.S. Geological Survey. Geographic Names Phase I data compilation (1976-1981). 31-Dec-1981. Primarily from U.S. Geological Survey 1:24,000-scale topographic maps (or 1:25K, Puerto Rico 1:20K) and from U.S. Board on Geographic Names files. In some instances, from 1:62,500 scale or 1:250,000 scale maps
  7. DuGard, Rene C. Dictionary of French Place Names in the U.S.A. Editions Des Deux Mondes Et Slavuta, 1986, 431 pp. p9
  8. Emporia Chamber of Commerce. City of Emporia, Kansas. n.p.:n.d.
  9. Arnold, Morris S. Colonial Arkansas, 1686-1804: A Social and Cultural History. Fayetteville, Arkansas: University of Arkansas Press, 1991. p190
  10. a b McCoy, Sondra Van Meter and Jan Hults. 1001 Kansas Place Names. Lawrence, Ks.: University Press of Kansas, 1989, pp 223. p9
  11. Allsop, Fred W. Folklore of Romantic Arkansas. 2 vols. New York, New York: Grolier Society, 1931. v1/p45
  12. Allsop, Fred W. Folklore of Romantic Arkansas. 2 vols. New York, New York: Grolier Society, 1931. v1/p36
  13. McCoy, Sondra Van Meter and Jan Hults. 1001 Kansas Place Names. Lawrence, Ks.: University Press of Kansas, 1989, pp 223. p9
  14. L'Isle Guillaume de. Carte de la Louisianurs du Mississipi, Atlas Nouveau, Contenant Toutes Les Parties du Monde, Ou font exactement Remarquees les Empires, Monarchies, Royaumes, Etats, Republiques, etc. , Amsterdam: chez Jean Covens and Corneille Mortier, 1733 (no scale). Provided an historical reference based presumably on French explorations
  15. Penicaut, Andre. Fleur de Lys and Calumet: Being the Penicaut Narrative of French Adventure in Louisiana. Translated and edited by Richebourg Gaillard McWilliams. Tuscaloosa, Alabama: University of Alabama Press, 1988. p34
  16. Newsletter des OTR-project Team vom 6. September 2013
  17. http://www.overtheriverinfo.com/