Oliver Günther

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto: Karla Fritze

Oliver Günther (* 22. Oktober 1961 in Stuttgart) ist ein deutscher Wirtschaftsinformatiker, Präsident der Universität Potsdam[1] und ehemaliger Präsident der Gesellschaft für Informatik.[2]

Leben[Bearbeiten]

Günther war 1979 und 1980 Bundessieger im Bundeswettbewerb Mathematik und legte 1980 sein Abitur am Stuttgarter Eberhard-Ludwigs-Gymnasium ab. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Mathematik an der Universität Karlsruhe (TH) und schloss dort 1984 als Diplom-Wirtschaftsingenieur ab. Ein Studium der Informatik an der University of California in Berkeley führte 1985 zum Master of Science und 1987 zur Promotion als Ph.D. in Computer Science. Er war während seines gesamten Studiums Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und ist seit 1995 Mitglied des Auswahlausschusses der Studienstiftung.

Nach einem Postdoc-Aufenthalt am International Computer Science Institute (ICSI) war er 1988/89 als Assistant Professor (tenure-track) an der University of California in Santa Barbara tätig. Von 1989 bis 1993 leitete er den Bereich „Grundlagen der Wissensverarbeitung/Umweltinformationssysteme“ am Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) in Ulm. Von 1993 bis 2011 war Günther Professor für Wirtschaftsinformatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, ab 2005 auch Dekan der dortigen Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Im Januar 2012 übernahm er das Amt des Präsidenten der Universität Potsdam.

Als Wirtschaftsinformatiker befasst sich Günther in seinen Forschungsarbeiten mit der Wirtschaftlichkeit von Informationstechnik, beispielsweise im Kontext von RFID-Anwendungen, mit IT-Strategie, Unternehmenssoftware sowie Datenschutz und Sicherheit. Professor Günther leitete zahlreiche Drittmittelprojekte unter Förderung des BMBF, des BMWi und der DFG. Von 1996 bis 2006 war er Sprecher des Berlin-Brandenburger Graduiertenkollegs "Verteilte Informationssysteme" (DFG GRK 316). Im Auftrag des Bundesministeriums des Innern koordinierte er von 2009 bis 2014 den Aufbau einer integrierten Geschäftsprozessbibliothek für die deutsche Verwaltung.

Günther ist seit 1984 Mitglied der Gesellschaft für Informatik und war von 2012 bis 2014 ihr Präsident. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Laufbahn war er Gastprofessor an der European School of Management and Technology in Berlin, der École Nationale Supérieure des Télécommunications und dem Pôle Universitaire Léonard de Vinci in Paris, der University of California at Berkeley und der University of Cape Town. Im Mai 2014 wurde Günther zum Ehrendoktor (Doctor of Humane Letters honoris causa) der American Jewish University in Los Angeles ernannt. Nebenamtlich ist Günther IT-Strategieberater und war an mehreren Unternehmensgründungen beteiligt, u.a. als Aufsichtsratsvorsitzender des Berliner Voice-Over-IT-Anbieters Poptel AG (1998/99) und CTO des San-Francisco-basierten Cloud-Anbieters TeamToolz (2000/01).

Oliver Günther ist seit 1985 Mitglied der SPD.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • zusammen mit S. Evdokimov und M. Fischmann: Provable Security for Outsourcing Database Operations. International Journal of Information Security and Privacy, 4(1), 2010.
  • zusammen mit B. Fabian: Security Challenges of the EPC Network. Communications of the ACM 52(7), 2009.
  • zusammen mit W. Kletti und U. Kubach: RFID in manufacturing. Springer, Berlin 2008. ISBN 978-3-540-76453-3.
  • zusammen mit S. Spiekermann: RFID and the Perception of Control: The Consumer’s View. Communications of the ACM 48(9):73-76, 2005.
  • zusammen mit B. Berendt und S. Spiekermann: Privacy in E-Commerce: Stated Preferences vs. Actual Behavior. Communications of the ACM 48(4):101-106, 2005.
  • zusammen mit V. Gaede: Multidimensional Access Methods. ACM Computing Surveys 30(2), 1998.
  • Environmental information systems. Springer, Berlin 1998. ISBN 3-540-60926-1.
  • als Herausgeber: Umweltanwendungen geographischer Informationssysteme. Wichmann, Karlsruhe 1992. ISBN 3-87907-259-0.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Universität Potsdam: Neuer Präsident an der Universität Potsdam vom 28. September 2011, abgerufen am 29. September 2011.
  2. Gesellschaft für Informatik: Vorstand, abgerufen am 17. Januar 2012