Oscherelje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Oscherelje
Ожерелье
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Rajon Kaschira
Erste Erwähnung 1578
Stadt seit 1958
Fläche 21 km²
Bevölkerung 10.469 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 499 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+3
Postleitzahl 142920, 142921
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 220 504
Geographische Lage
Koordinaten 54° 48′ N, 38° 16′ O54.838.266666666667210Koordinaten: 54° 48′ 0″ N, 38° 16′ 0″ O
Oscherelje (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Oscherelje (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste der Städte in Russland

Oscherelje (russisch Ожере́лье, wörtlich „Halskette“) ist eine 10.469 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] zählende Kleinstadt und Eisenbahnknotenpunkt in der Oblast Moskau, Russland. Sie befindet sich im Süden der Oblast, 125 km von Moskau und 10 km vom Rajon-Zentrum Kaschira entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1578 als Dorf bekannt, wurde Oscherelje 1900 zu einer Stationssiedlung an der damals gebauten Strecke von Moskau nach Lipezk und Pawelez. Mitte der 1930er-Jahre wurde eine nahe Oscherelje beginnende Abzweigung von der Strecke Richtung Wenjow und Nowomoskowsk erbaut, so dass Oscherelje zu einem Eisenbahnknotenpunkt wurde. Bedingt dadurch, entstand dort ein größeres Lokomotiven-Depot sowie eine Eisenbahn-Fachschule.

1958 erhielt die vormalige Siedlung den Stadtstatus zugesprochen.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Die Bedeutung Oschereljes als Eisenbahnknoten prägt seine Wirtschaft. Vom Bahnhof der Stadt aus gibt es direkte Zugverbindungen zum Pawelezer Bahnhof in Moskau, ferner beispielsweise nach Kaschira, Domodedowo oder Serebrjanyje Prudy. Die wichtigste Straßenverbindung ist die bis nach Astrachan führende Fernstraße M6.

Neben Eisenbahnwerkstätten gibt es in der Stadt eine Ziegelei sowie landwirtschaftliche Betriebe.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oscherelje – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien