Päpstliche Akademie der schönen Künste und der Literatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Name: Päpstliche Akademie der schönen Künste und der Literatur
(lat. Pontificia Insigne Accademia di Belle Arti e Letteratura dei Virtuosi al Pantheon)
Sitz: Palazzo della Cancelleria
Piazza della Cancelleria, 1
00186 Roma
Präsident: Vitaliano Tiberia
(seit 2009)
Sekretär: Ernesto Lamagna

Die Päpstliche Akademie der schönen Künste und der Literatur (lat. Pontificia Insigne Accademia di Belle Arti e Letteratura dei Virtuosi al Pantheon) ist die älteste der Päpstlichen Akademien der römischen Kurie.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Akademie wurde auf Initiative des Zisterziensers Desiderio d'Adiutorio durch die Kustodie des Heiligen Landes (Congregazione di San Giuseppe di Terra Santa), der Ordensorganisation der Franziskaner (OFM) im Heiligen Land, gegründet und durch Papst Paul III. am 15. Oktober 1542 anerkannt. 1861 erfolgte durch Papst Pius IX. die offizielle päpstliche Anerkennung und 1928 durch Papst Pius XI. die Anerkennung als Hochschule und Päpstliche Wissenschaftsakademie.

Seit ihrer Gründung haben die wichtigsten Künstler der Zeit mit der Päpstlichen Akademie zusammengearbeitet. Seit dem 17. Jahrhundert wurden regelmäßig Ausstellungen unter dem Portikus des Pantheon mit großer Resonanz der römischen Bevölkerung durchgeführt.

Akademie[Bearbeiten]

Sitz der Akademie im Palazzo della Cancelleria

1995 wurde durch Papst Johannes Paul II. die Akademie mit einer neuen Satzung ausgestattet. In den Fokus der Akademie wurde die Förderung der Studien und die Förderung der Geistes- und Bildenden Künste, insbesondere in Bezug auf die Literatur der christlichen Inspiration und der sakralen Kunst in allen ihren Erscheinungsformen, gestellt. Die Akademie wurde dem Päpstlichen Rat für die Kultur unterstellt.

Die Akademie ist in fünf Klassen eingeteilt für Architekten, Maler und Filmemacher, Bildhauer, Wissenschaftler und Studenten der Disziplinen für die Kunst und Musikern, Dichtern und Schriftstellern.

Zu Mitgliedern der Akademie können bedeutende Persönlichkeiten aus jeder Nation gewählt werden oder vom Heiligen Vater ernannt werden, ebenso wie Ehrenmitgliedschaften. Die Zahl der ordentlichen Mitglieder ist auf 50 begrenzt. Mit dem 80. Geburtstag erhält man den Status eines Emeritus.

Der Präsident wird vom Papst ernannt. Aufgabe des Präsidenten ist unter anderem die Kommunikation mit dem Päpstlicher Rat für die Kultur und den Päpstlichen Akademien sicherzustellen sowie die jährliche Tagung der Päpstlichen Akademien zu organisieren. Er ist automatisch Mitglied des Rates zur Koordinierung der Päpstlichen Akademien.

Sitz der Akademie ist im Palazzo della Cancelleria. Präsident ist seit 1995 der Kunsthistoriker Vitaliano Tiberia; Sekretär ist der Bildhauer Ernesto Lamagna.

Präsidenten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Francesco Mancini (1679–1758), Kunstmaler, Akademiemitglied
  • Dilvo Lotti (1914–2009), Maler, Korrespondierendes Akademiemitglied
  • Vincenzo Cerami (1940–2013), italienischer Schriftsteller, Dramaturg und Drehbuchautor, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Schriftsteller und Dichter)

Mitglieder (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Marco Frisina (*1954), Geistlicher, Komponist, Akademiemitglied
  • Mario Botta (*1943), Schweizer Architekt, Akademiemitglied seit 2013 (Architekturklasse)
  • Maria Antonietta Crippa (*1946), italienische Architektin, Akademiemitglied seit 2013 (Architekturklasse)
  • Lorenzo Bartolini Salimbeni (* 1942), italienischer Architekt, Akademiemitglied seit 2013 (Architekturklasse)
  • Pedro Cano (*1944), spanischer Maler, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Maler und Filmemacher)
  • Giuseppe Ducrot (*1966), italienischer Bildhauer, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Bildhauer)
  • Mimmo Paladino (*1948), italienischer Maler und Objektkünstler, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Bildhauer)
  • Ugo Riva (*1951), italienischer Bildhauer, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Bildhauer)
  • Laura Bosio (*1953), italienische Schriftstellerin, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Schriftsteller und Dichter)
  • Luca Doninelli (*1955), italienischer Schriftsteller und Journalist, Akademiemitglied seit 2013 (Klasse für Schriftsteller und Dichter)

Weblinks[Bearbeiten]

41.89668712.471521Koordinaten: 41° 53′ 48,1″ N, 12° 28′ 17,5″ O