Pacific-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pacific-Klasse
Solomonisches Polizeiboot Lata

Solomonisches Polizeiboot Lata

Schiffsdaten
Schiffsart Patrouillenboot
Bauzeitraum 1985 bis 1997
Gebaute Einheiten 22
Dienstzeit Seit 1987
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
31,5 m (Lüa)
Breite 8,1 m
Tiefgang max. 1,8 m
Verdrängung 162 t
 
Besatzung 14 bis 18 Mann
Maschine
Maschine 2 Caterpillar-Diesel
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
2.100 kW (2.855 PS)
Geschwindigkeit max. 20 kn (37 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung

verschiedene Bewaffnung, z.B.

Die Pacific-Klasse (auch Pacific-Forum-Klasse[1] oder ASI 315[2]) ist eine Bootsklasse von 22 Patrouillenbooten, die von Australien im Rahmen des Pacific Patrol Boat Program für 12 Südpazifik-Staaten zwischen 1985 und 1997 gebaut und gespendet wurden. Sie werden vom Militär, den Küstenwachen oder der Polizei der Staaten betrieben.

Betreiberländer[Bearbeiten]

Es gibt insgesamt 12 Betreiberländer[2]:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Toppan & Walsh, World Navies Today: Other Asia-Pacific Navies
  2. a b Bergin & Bateman, Law and order at sea in the South Pacific, S. 556 - 559