Pak Kir-yŏn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Chosŏn’gŭl 박길연
Hancha 朴吉淵
Revidierte Romanisierung Bak Gir-yean
McCune-Reischauer Pak Kiryŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Pak Kir-yŏn (* 26. Januar 1943 in der Unterprovinz Heian-hokudō, Provinz Chōsen, damaliges Japanisches Kaiserreich, heutiges Nordkorea) ist ein nordkoreanischer Diplomat. Er ist seit 2001 der Ständige Vertreter bei den Vereinten Nationen und seit 2002 auch Botschafter seines Landes in Kanada. Seine Rhetorik ähnelt der von Kim Jong-il, seines Staatschefs, einschließlich seiner Aufrufe gegen die Gewährung eines ständigen Sitzes im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen an Japan.

Pak ist ein Absolvent der Pyongyang University of International Affairs. Er ist seit 1969 im nordkoreanischen diplomatischen Korps tätig. Damals war er Konsul in der Botschaft in Myanmar und anschließend in Singapur. Nach der Tätigkeit in der Amerikaabteilung des nordkoreanischen Außenministeriums wurde Pak 1985 Chefrepräsentant der nordkoreanischen UN-Mission. Danach war er Botschafter in Kolumbien und Kambodscha, bevor er seine jetzige Tätigkeit aufnahm.

Pak war ein Delegierter in der Volksversammlung während der 8., 9. und 11. Amtsperiode. Er erhielt 1992 den Kim-Il-sung-Orden.

Quellen[Bearbeiten]

  • Yonhap News Agency. Who's who, North Korea, pp. 787-812 in Yonhap News Agency (2004). Korea Annual 2004. Seoul. ISBN 89-7433-070-9
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Pak ist hier somit der Familienname, Kir-yŏn ist der Vorname.