Mondial de l’Automobile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pariser Autosalon)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mondial de L'Automobile Paris 1946

Die Mondial de l’Automobile (französisch Welt des Automobils), auch englisch Paris Motor Show genannt, ist eine Automobilmesse, die in Paris stattfindet. Sie war die erste Automobilausstellung von internationaler Bedeutung und ist nach wie vor eine der meistbesuchten. 1898 wurde sie erstmals ausgerichtet und präsentierte damals 232 Automobile, die rund 140.000 Besucher anzogen.[1] 2012 hatte sie 1,2 Millionen Besucher.[2]

Zunächst im Jardin des Tuileries veranstaltet, zog die Messe 1901 ins Grand Palais um. Bis in die 1930er Jahre war sie unangefochten die bedeutendste Automobilmesse überhaupt.[1] 1954 überschritt die Besucherzahl erstmals die Millionengrenze.[1] Seit 1962 findet die Ausstellung auf dem Messegelände Porte de Versailles statt, seit 1976 nur noch in Jahren mit gerader Jahreszahl (in Abstimmung mit der IAA in Frankfurt, die nur in den ungeraden Jahren veranstaltet wird). Bereits seit 1923 ist der erste Donnerstag im Oktober der Eröffnungstag.

Das meiste Aufsehen erregte die Messe 1955, als dort die Citroën DS präsentiert wurde, die später sogar das Museum of Modern Art ausstellte.[3] Aber nicht nur französische Hersteller zeigen auf dieser Messe erstmals bedeutsame Automobilgenerationen, sondern beispielsweise auch BMW neue 7er und Volkswagen neue Golf.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Paris - „Die Hauptstadt des Automobils“ (RTF; 528 KB) Daimler AG. Abgerufen am 14. März 2010.
  2. Angaben auf der offiziellen Seite (frz.), abgerufen am 11. Dezember 2012
  3. Citroën DS. Abgerufen am 14. März 2010.
  4. 2008 Mondial de l’Automobile - Presseinformation (PDF; 2,48 MB) Abgerufen am 14. März 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mondial de l’Automobile de Paris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.8308333333332.2866666666667Koordinaten: 48° 49′ 51″ N, 2° 17′ 12″ O