Peggy Ann Garner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peggy Ann Garner (* 3. Februar 1932 in Canton, Ohio; † 16. Oktober 1984 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Film- und Theaterschauspielerin sowie Fotomodell.

Leben[Bearbeiten]

Peggy Ann Garner war das einzige Kind von Virginia Garner, geb. Swainston, einer Theaterschauspielerin und William H. Garner, einem aus England stammenden Offizier der US Army. Ihre alles beherrschende Mutter war es, die sie bereits vor ihrem sechsten Lebensjahr in Theaterworkshops und auf den Laufsteg schickte. Im selben Jahr zogen Mutter und Tochter nach Hollywood, wo diese 1938 erstmals in einem Spielfilm zu sehen war. Ihre Eltern, die sich über die Erziehung der Tochter stets in Streit miteinander befanden, ließen sich 1947 scheiden. Peggy Ann selbst, die hin und her gerissen wurde, suchte persönlich vor Gericht an, bei ihrem Vater leben zu können, jedoch ohne Erfolg.

In den frühen 1940er Jahren wirkte Garner erstmals in größeren Spielfilmen mit. 1943 stand sie zusammen mit Elizabeth Taylor im Film Die Waise von Lowood vor der Kamera, in dem sie die junge Titelfigur verkörperte. 1944 wirkte sie in der Cronin-Verfilmung Schlüssel zum Himmelreich mit, in der Gregory Peck die Hauptrolle spielte. 1946 wurde sie im Alter von 13 Jahren für ihre Darstellung in A Tree Grows in Brooklyn mit dem Juvenile Award – einem Ehrenoscar – ausgezeichnet. Zahlreiche späte Rollen jedoch blieben hinter dem erwarteten Erfolg zurück, sodass ihre Filmkarriere in den frühen 1950er Jahren zum Erliegen kam und sie fortan überwiegend in Fernsehserien Rollen übernahm.

1950 debütierte Garner am Broadway und war bald ein bekanntes Gesicht in New York City. Ende der 1960er Jahre zog sich Garner aus der Schauspielerei zurück, und trat nur mehr sporadisch vor die Filmkamera. Ihr bekanntester Film in jener Zeit war die 1978 produzierte Filmkomödie Eine Hochzeit von Robert Altman.

Peggy Ann Garner war dreimal verheiratet. Am 22. Februar 1951 heiratete sie Schauspieler Richard Hayes, von dem sie sich jedoch nach zweieinhalb Jahren, am 13. Oktober 1953, scheiden ließ. Am 16. Mai 1956 heiratete sie den Schauspieler Albert Salmi, mit dem sie ihr einziges Kind bekam, Tochter Catherine Ann Salmi. Die Ehe hielt bis zum 13. März 1963. Ihr dritter Ehemann, Kenyon Foster Brown, den sie am 7. August 1964 heiratete, gehörte der Mittelschicht an. Auch von ihm ließ sich Garner nach vier Ehejahren, 1968, scheiden.

Peggy Ann Garner, die mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt wurde, starb im Alter von nur 52 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Albert Salmi, Ehemann Nummer Zwei, starb nur sechs Jahre später, 1990; ihre Tochter, Catherine Ann, verstarb 1995.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]