Per Schwenzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Per Schwenzen (* 3. Februar 1899 in Moss, Norwegen; † 4. November 1984 in Pullach) war ein norwegischer Kabarettist und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Schwenzen kam nach dem Ersten Weltkrieg nach Berlin. Dort wurde er in den 20er Jahren als Conférencier, Kabarettist und Kabarett-Autor bekannt. Zu seinen Wirkungsstätten gehörten das Café Größenwahn, das Kabarett der Komiker und die Wilde Bühne.

Während der Zeit des Nationalsozialismus schrieb er – oft im Team mit anderen Autoren – Filmdrehbücher für Krimis und Komödien (wie 13 Stühle mit Heinz Rühmann und Hans Moser). Daneben verfasste er Bühnenstücke und übersetzte Werke norwegischer Autoren.

Nach dem Krieg konnte er seine Arbeit als Drehbuchautor problemlos fortsetzen. Einer seiner größten Erfolge wurde 1955 Ich denke oft an Piroschka mit Liselotte Pulver in der Hauptrolle. Mehrere seiner Drehbücher waren speziell auf Hans Albers zugeschnitten. Einige Filmstorys wurden auch zu Romanen umgearbeitet, für die Schwenzen als Mitautor verantwortlich zeichnete.

Darüber hinaus war Per Schwenzen als Musical-Librettist und (vor allem in den 70er Jahren) als Hörspielautor tätig.

Filmografie[Bearbeiten]

Libretti[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]