Peter Gillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gillo bei einer Veranstaltung 2009

Peter Gillo (* 28. Juni 1957 in Saarlouis) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er ist seit 2009 Direktor des Regionalverbands Saarbrücken und 1. Vorsitzender des Kreisverbandes Saarbrücken des Deutschen Roten Kreuzes. Zuvor war er von 1990 bis 2009 Mitglied des Landtags des Saarlandes.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Gillo besuchte zunächst die Volksschule in Berus und wurde 1969 in das Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis eingeschult. 1975 wechselte er an die Fachoberschule für Sozialwesen in Saarlouis. Seinen anschließenden Zivildienst leistete er bei der Pädagogisch-Sozialen Aktionsgemeinschaft in Saarbrücken. Ein Studium an der Universität-Gesamthochschule Siegen schloss er 1983 als Diplom-Sozialarbeiter ab. Von 2005 bis 2009 absolvierte er an der Universität Koblenz-Landau berufsbegleitend den Studiengang „Energiemanagement“, den er als „Master of Science“ abschloss.

In den Jahren 1984 bis 1988 war Gillo bei der Therapeutischen Schülerhilfe und der Schulsozialarbeit in Saarbrücken tätig. Von 1988 bis 1990 arbeitete er für das Projekt Neue Arbeit Saar.

Politik[Bearbeiten]

Der SPD trat Gillo im Jahr 1974 bei. Dem Landtag des Saarlandes gehörte er seit der zehnten Legislaturperiode (1990) an. Dort war er seit 2004 bis 2009 – wie auch bereits in den Jahren 1998 bis 2002 – Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt. Weiterhin gehörte er bis 2009 dem Ausschuss für Bildung, Kultur und Wissenschaft an. Von 2002 bis 2004 war er außerdem stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion.

Peter Gillo ist seit 1979 Mitglied der ÖTV (ver.di). Daneben ist er u. a. Mitglied des BUND, des ADFC sowie der Gesellschaft für nachwachsende Rohstoffe, der er seit dem Jahr 1996 als Präsident vorsteht. Er ist zudem Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und Ehrensenator bei den Karnevalsvereinen "Daarler Dabbese", "Mir sin do" und "Molschder Narrekäpp" sowie Fürst der Karnevalsgesellschaft "Die Nassauer".

Bei der saarländischen Kommunalwahl 2009 kandidierte Peter Gillo für das Amt des Regionalverbandsdirektors des Regionalverbandes Saarbrücken.[1] Im ersten Wahlgang gelang es keinem Kandidaten, die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen zu gewinnen.[2] Deshalb kam es am 21. Juni 2009 zur Stichwahl zwischen Gillo, der auch schon im ersten Wahlgang vorngelegen hatte, und Umweltstaatssekretär Rainer Grün (CDU). Gillo konnte hier 60,2 % der abgegeben Stimmen auf sich vereinen und ist damit der erste gewählte Regionalverbandsdirektor.[3]

Nach der erfolgreichen Wahl schied Gillo am 14. August 2009 aus dem Saarländischen Landtag aus.

Persönliches[Bearbeiten]

Gillo ist römisch-katholisch, verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Peter Gillo. SPD-Landtagsfraktion, archiviert vom Original am 28. September 2007, abgerufen am 12. Juli 2013.
  • Peter Gillo. Biografie. Landtag des Saarlandes, archiviert vom Original am 6. Juni 2010, abgerufen am 12. Juli 2013.

Belege[Bearbeiten]

  1. Peter Gillo: Zum Anlass meiner Nominierung. 16. Januar 2009, archiviert vom Original am 15. November 2009, abgerufen am 12. Juli 2013.
  2. Bekanntmachung des Ergebnisses des ersten Wahlgangs durch den Regionalverbandswahlausschuss.
  3. Endergebnis Wahl des Regionalverbandsdirektors 2009