Peter Hewitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Hewitt; auch Pete Hewitt (* 1962) ist ein britischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur. Peter Hewitt arbeitete auch unter dem Pseudonym „Max Magenta“.

Leben[Bearbeiten]

Hewitt absolvierte die National Film School in Großbritannien. Seine Abschlussarbeit, der 30-minütige Kurzfilm The Candy Show, gewann den British Academy Film Award, das britische Äquivalent zum Oscar 1989 als bester Kurzfilm. Er erwirkte dadurch die Aufmerksamkeit US-amerikanischer Filmproduzenten, die ihm die Regiearbeit zu der Filmkomödie Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft (Bill & Ted’s Bogus Journey, 1991) übertrugen.

2004 schrieb Hewitt das Drehbuch für Thunderbirds, eine Realverfilmung der englischen Supermarionation-Serie Thunderbirds, die unter der Regie von Jonathan Frakes verfilmt wurde.

2006 drehte er Zoom – Akademie für Superhelden, in dem unter anderem Tim Allen und Spencer Breslin mitspielen. Der Film wurde aber von den Kritikern zerrissen und in Deutschland auch nur kurz gezeigt.

Außer für die große Kinoleinwand arbeitete Hewitt auch an Musikvideos und Werbeclips.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1990 – British Academy Film Award für den besten Kurzfilm The Candy Show
  • 2002 – Lucas des International Festival of Films for Children and Young People für den Film Thunderpants

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]