Petteri Koponen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Petteri Koponen
Petteri Koponen Honka 2006-2007.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Petteri Johannes Koponen
Geburtstag 13. April 1988
Geburtsort Helsinki, Finnland
Größe 194 cm
Position Point Guard
NBA Draft 2007, 30. Pick, Philadelphia 76ers
Vereinsinformationen
Verein BK Chimki
Liga PBL
Vereine als Aktiver
2004–2008 FinnlandFinnland Espoon Honka
2008–2012 ItalienItalien Virtus Bologna
Seit 0 2012 RusslandRussland BK Chimki
Nationalmannschaft1
Seit 0 2006 Finnland 98
1Stand: 31. Dezember 2013

Petteri Johannes Koponen (* 13. April 1988 in Helsinki) ist ein finnischer Basketballspieler. Der 1,94 m große Point Guard steht seit 2012 beim russischen Verein BK Chimki unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Koponen war von 2004 bis 2008 für Espoon Honka in der finnischen Korisliiga aktiv. Dort war er bereits in der Saison 2006/07 Stammspieler,[1] im August 2006 folgte der erste Einsatz in der A-Nationalmannschaft Finnlands.[2] 2007 wurde Koponen, der mit Honka finnischer Meister geworden war,[3] als erster Finne in der 1. Runde eines NBA-Drafts ausgewählt, jedoch gaben die Philadelphia 76ers die Rechte an ihm an die Portland Trail Blazers weiter. Da ihm die Trail Blazers keinen Vertrag anboten, blieb Koponen für ein weiteres Jahr in Finnland, um seinen Wehrdienst leisten und gleichzeitig für Honka spielen zu können. Erneut gewann er die finnische Meisterschaft[3] und wurde zudem als MVP der Regular Season gewählt, womit er der zweitjüngste Träger dieser Auszeichnung (nach Teemu Rannikko 1999) wurde.[4] Im August 2008 wechselte Koponen in die italienische Serie A zu Virtus Bologna.[5] Er spielte vier Jahre für Bologna, in dieser Zeit gingen im Juni 2011 die Draftrechte an Koponen in einem Dreiwegetausch mit den Portland Trailblazers und den Denver Nuggets an die Dallas Mavericks über.[6] Nachdem sich die finnische Nationalmannschaft erstmals seit 16 Jahren wieder für eine EM-Endrunde qualifiziert hatte, nahm Koponen im Sommer 2011 an der EM-Endrunde 2011 teil, wo die Auswahl auf Anhieb die Runde der zwölf besten Mannschaften erreichte. Zwei Jahre später konnte das Team diesen Erfolg wiederholen und sich erneut unter den zehn besten Auswahlmannschaften Europas platzieren. Zu dieser Zeit spielte Koponen bereits beim russischen Verein BK Chimki, zu dem bevor er 2012 gewechselt war.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiken während der Saison 2006/07 Durchschnittliche Spielzeit: 31:40 Minuten
  2. Profil bei nbadraft.net (englisch)
  3. a b Liste der drei erstplatzierten Mannschaften der finnischen Meisterschaft (finnisch)
  4. Liste der MVPs der Korisliiga (finnisch)
  5. Joe Freeman: Pritchard confirms Koponen signing. The Oregonian, 21. August 2008, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).
  6. Associated Press: Blazers, Nuggets deal point guards on draft night. NBA, 23. August 2011, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).
  7. BC Khimki inks Koponen to three-year deal. ULEB, 31. Mai 2012, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).