Peyton Reed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peyton Reed (* 3. Juli 1964 in Raleigh, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Regisseur.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sein Debüt als Regisseur gab Reed 1989 mit dem Kurzfilm Almost Beat, für den er auch als Drehbuchautor tätig war. Daran anschließend arbeitete er für das Fernsehen, inszenierte einige Fernsehfilme und drehte Episoden von Serien wie The Weird Al Show. 1997 inszenierte er den Fernsehfilm Ein toller Käfer kehrt zurück.

Im Jahr 2000 entstand mit Girls United sein erster Kinofilm. 2003 drehte er Down with Love – Zum Teufel mit der Liebe!, gefolgt von Trennung mit Hindernissen (2006) und Der Ja-Sager aus dem Jahr 2008 mit Jim Carrey in der Hauptrolle. Seither arbeitete er wieder hauptsächlich für das Fernsehen.

Am 7. Juni 2014 wurde bekannt, dass Reed bei der Marvel-Comiverfilmung Ant-Man die Regie übernehmen wird. Der Film ist als Teil des Marvel Cinematic Universe angelegt.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. marvel.com, abgerufen am 8. Juni 2014