Pierre-Jean Robiquet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre-Jean Robiquet

Pierre-Jean Robiquet (* 13. Januar 1780 in Rennes; † 29. April 1840 in Paris) war ein französischer Chemiker.

Leben[Bearbeiten]

Robiquet studierte Chemie und Pharmazie mit Antoine-François Fourcroy und Louis-Nicolas Vauquelin von 1796 bis 1799. Anschließend wurde er Militärapotheker in der französischen Armee. Ab 1804 arbeitete er im Labor von Louis-Nicolas Vauquelin. Mit ihm führte er erste Forschungsarbeiten durch. 1808 errichtete er seine eigene Apotheke, 1811 wurde er Professor an der École de pharmacie in Paris.

Robiquet entdeckte, in einigen Fällen in Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftlern unter anderem die chemische Struktur von Asparagin (1805), des Cantharidin (1810), das Opium-Alkaloid Narcotin (1817), Coffein (1821), Alizarin und Purpurin (1826), Orcin (1829), Amygdalin (1830) sowie des Kodein (1834).