Pindos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das griechische Gebirge, zur antiken Stadt in der Doris siehe Akyphas.

p1

Pindos
Pindus Mountains 02 bgiu.jpg
Höchster Gipfel Smolikas (2632 m)
Lage Griechenland: Epirus, Westmakedonien, Thessalien
Pindos (Griechenland)
Pindos
Koordinaten 40° 6′ N, 20° 56′ O40.09722222222220.9252632Koordinaten: 40° 6′ N, 20° 56′ O
Vikos-Schlucht

Der Pindos (auch Pindosgebirge; griechisch Πίνδος) ist ein Hochgebirge in Südosteuropa. Es erstreckt sich über mehr als 150 Kilometer in nord-südlicher Richtung und scheidet die griechischen Landschaft Epirus im Westen von Makedonien und Thessalien im Osten. Im Norden reicht das Pindosgebirge bis nach Albanien hinein. Im Südosten geht der Pindos ins Agrafa-Gebirge über. Der Pindos ist die Wasserscheide zwischen dem Ionischen Meer und dem Ägäischen Meer.

Der Smolikas ist mit 2632 m der höchste Pindosgipfel und zweithöchster Berg Griechenlands nach dem Olymp (2917 m). Er gehört wie die Bergmassive Grammos, Tymfi, Smolikas und Mitsikeli zum nördlichen Pindos. Im südlichen Pindos findet sich zum Beispiel das Lakmosmassiv und der zum Skifahren genutzte Tymfristos.

Im Pindosgebirge befindet sich auch die Vikos-Schlucht. Der Vikos-Aoos Nationalpark im Nordwesten und der Pindos Nationalpark in Westmakedonien sind für Wanderer von Interesse. Östlich des Pindosgebirges sind vor allem die Meteora-Klöster von touristischem Interesse.

Die Nationalstraße 20 durchquert südlich der Grenze zu Albanien den Pindos. Im Verlauf der Nationalstraße 38 im südlichen Pindos wurde kürzlich der 1.300 m lange Tymfristos-Tunnel fertiggestellt, welcher die Überquerung eines rund 1200 Meter hohen Passes unnötig macht. Die wichtige Autobahn 2, die Igoumenitsa mit Thessaloniki verbindet, ist im Pindos, wo viele aufwändige Kunstbauten notwendig sind, zum Teil noch im Bau. Hier verläuft in etwa die Grenze zwischen dem nördlichen und dem südlichen Pindos.

In der griechischen Mythologie gilt der Pindos als einer der Orte, an dem sich die Musen um Apollon versammeln. Der Name des Hochgebirges bedeutet übersetzt „der Weiße“ und geht mit deutschen Wörtern wie „weiß“ und „Weizen“ auf eine gemeinsame indogermanische Wurzel zurück.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pindus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien