Portal Diskussion:Tschechien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: PD:CZ

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen an der Portalseite Tschechien zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 120 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

IP-Aktivitäten[Bearbeiten]

Seit einigen Tage ist Benutzer:79.240.198.150 damit beschäftigt, bei verschiedenen Orten altertümliche Ortsnamen zu ergänzen, bei denen er in der Regel als Quelle Digisalisate von historischen Landkarten verlinkt. Bisher hatte ich noch keine Lust, mich durch diese Karten zu suchen, ob dass denn auch stimmt. Bei dieser Ergänzung gab die IP das Handbuch der historischen Stätten an, das zufälligerweise neben mir lag. Abgesehen davon, dass die angegebene Seite von Nikolsburg handelt, isr Holštejn lt. Register im Handbuch gar nicht erfasst. Jetzt überlege ich, die Beiträge dieser IP unbesehen zu revertieren. Was meint ihr dazu? --ahz (Diskussion) 21:02, 16. Nov. 2013 (CET)

Hm. Ich halte generell historische Landkarten für keine gute Quelle, weil diese sehr oft verschiedene Schreib- oder Hörfehler beinhalten. Da gab es noch viel später reichlich Fälle, wo z. B. fremde Kartografen verschiedene bairische Dialekte völlig missverstanden haben und Namen falsch oder Neubildungen in den Karten verzeichnet haben. Für die Erforschung der Ortsnamen sollten in erster Reihe lokalere Archivalien dienen.
Ich habe jetzt die Änderungen der IP bei Rokycany, Strakonice und Žumberk - wo als Grundlage wahrscheinlich Johann Crigingers Karte von 1568 als Quelle steht - mit Místní jména v Čechách von Antonín Profous verglichen und die eingefügten Schreibweisen wurden von Profous nicht aufgenommen. Was jetzt nicht bedeutet, dass sie nicht existierten, aber wahrscheinlich war es mit der Häufigkeit nicht so groß. Die grundsätzliche Frage ist, ob im ersten Satz stehen soll, wie sich Rokycany im 16. Jahrhundert nannten. Crigingers Name "Schutzburg" für Žumberk klingt so ziemlich als Treffer für den oben genannten Verdacht. Schließe mich also Deiner Überlegung an. --Sasik (Diskussion) 00:25, 17. Nov. 2013 (CET)
Sasiks letztes Argument - möglicherweise manchmal nützlich, aber nicht im ersten Absatz - hat schon etwas für sich. Vorausgesetzt, der Link stimmt (was er offenbar nicht immer tut), kann es irgendwo im historischen Abriss stehen (wo ich schon mal sogar alte Karten einfügte, soweit sie Sinn hatten). -jkb- 00:35, 17. Nov. 2013 (CET)
Für eine solche Nennung von Uraltnamensformen ist die Einleitung auf jeden Fall nicht der rechte Platz. Ich selber halte die Namensformen in Karten vor der Josephinischen Landesaufnahme auch für recht unzuverlässig, zumeist erfolgte darin die Schreibung der Namen der für den Kartographen "böhmischen Dörfer" irgendwie so ähnlich nach dem Hörensagen. --ahz (Diskussion) 01:32, 17. Nov. 2013 (CET)

Hi, Ihr habt gesehen, dass die IP Euch auch mit Dutzenden neuen Ortsstubs beglückt? --He3nry Disk. 15:59, 18. Nov. 2013 (CET)

Noch "stubigere" Stubs im Bereich Biographien kommen in den letzten Tagen von der wechselnden 188.96.-IP, hier die drei, die mir auffielen: 188.96.185.190, 188.96.231.223, 188.96.190.196. Dabei verwendet die IP recht gute Biographien des Europ. Parlaments und man könnte daraus weitaus mehr machen, vgl. Milan Cabrnoch und dazu den Lebenslauf auf www.europarl.europa.eu. Auf Ansprache reagiert die IP nicht begeistzernd-zustimmend, siehe DS 188.96.185.190 (Admins only). 11:37, 2. Dez. 2013‎ -jkb- - nachsigniert -jkb- 09:41, 5. Dez. 2013 (CET)
Benutzer:79.240.215.215 macht wieder weiter. --ahz (Diskussion) 13:24, 16. Mär. 2014 (CET)

@AHZ Gut wenn du möchtest kann es in den Text zur Historie eingefügt werden. Ich finde dein Verhalten jedoch sehr diktatorisch und sozial unmöglich Dinge sofort zu löschen bzw. rev. Ich gebe mir Mühe die Wikipedia durch einfügen seltener Exonyme zu verbessern (ich bin Experte auf diesem Feld) und Du sabotierst autoritär und vermutlich ideologisch motivert meine Hinzufügungen. Da hat man keine Lust mehr mitzuarbeiten. Kein Wunder das in der Wikipedia immer weniger Leute mitschreiben. So nicht!--79.240.215.215 14:42, 16. Mär. 2014 (CET)

Von sofortigem Löschen kann ja wohl keine Rede sein. Vielmehr habe ich das Problem im November 2013 erst einmal hier angesprochen, um uns darüber eine Meinung zu bilden. Da die Karten vor der Josephinischen Landesaufnahme nicht verlässlich sind und viele Ortsnamen darin vom Hörensagen übernommen wurden, sind diese Exonyme mit Vorsicht zu betrachten und gehören keinesfalls in die Einleitung. Eine Einarbeitung in den geschichtlichen Kontext wäre eine Möglichkeit, wobei ich allerdings die von Profous in Místní jména v Čechách aufgeführten Namen für deutlich gesicherter halte. --ahz (Diskussion) 15:23, 16. Mär. 2014 (CET)

Emanuel Kudela[Bearbeiten]

Hallo, ich bin unsicher, wie ich da Nationalität usw. richtig kategorisiere und bitte um Hilfe. Danke, --Kölner sprinter farbig.svg Nicola - Ming Klaaf 23:57, 6. Apr. 2014 (CEST)

Einladung ins Dreiländereck[Bearbeiten]

Röntgenstr4 ebersbach.jpg

Hallo ihr Lieben,

weil vermutlich nicht jeder den Kurier auf dem Schirm hat und ich vermute hier aber auch Interessierte anzutreffen, kurzfristig folgende Information:

Vom 1. bis 4. Mai treffen wir uns im Dreiländereck CZ–D–PL zum Thema Umgebindehaus. Wenn ihr Lust habt, in welcher Funktion auch immer, an diesem Treffen teil zu nehmen, habt ihr noch etwas weniger als 45 Stunden Zeit, euch über das Formular bis Donnerstag, den 10. April um 14:00 Uhr anzumelden. Die Projektseite findet ihr unter commons:Commons:Wikipedians in Seifhennersdorf/de.

Wir freuen uns auf euch, Anika (Diskussion) 17:51, 8. Apr. 2014 (CEST)

Oldřich Martinů - zur Zeit noch Benutzer:Yotwen/Oldřich Martinů[Bearbeiten]

Ich bitte um Unterstützung beim Ausbau des Artikels in meinem BNR. Ich spreche kein Tschechisch und kann mit den meisten Artikeln, die ich finden konnte, einschließlich eines ausführlichen Lebenslaufs, kaum etwas anfangen, weil sie in Tschechischer Sprache verfasst sind (kaum verwunderlich). Ich halte den Artikel momentan aber noch für zu dünn für den ANR. Ich würde mich über tatkräftige Hilfe sehr freuen. Wir hätten damit die aktuelle Führungsetage von Europol vollständig in DE-WP repräsentiert. Yotwen (Diskussion) 21:10, 22. Apr. 2014 (CEST)

Sind die Artikel, die du gefunden hast, online? Dann wären ein paar links hilfreich ... --Centipede (Diskussion) 00:16, 23. Apr. 2014 (CEST)
Mit Google habe ich das CV Martinů auf der Webseite der Polizei gefunden. Einige Daten habe ich von dort entnehmen können und mit dem Label <ref name="PoliceCV"> in der Quellenliste aufgenommen. Leider verhindert der Spamfilter, den Link auf eurer Disk einzustellen. Daneben hilft natürlich auch die tschechische Wikipedia (zumindest das Datum konnte ich mit etwas Arbeit entziffern). Google spuckt gerne auch weitere Links aus. Aber ich kamm im Normalfall nicht einmal das Thema erkennen. Yotwen (Diskussion) 06:33, 23. Apr. 2014 (CEST)
Hab mal hier was "abgeladen" :) Benutzer Diskussion:Yotwen/Oldřich Martinů. --Centipede (Diskussion) 08:06, 23. Apr. 2014 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Danke für diese riesengroße Hilfe. Ohne dein Zutun hätte ich den Artikel nicht fertigstellen können. So ist das, wenn man zuwenig von seinen Nachbarn weiss. Yotwen (Diskussion) 18:07, 25. Apr. 2014 (CEST)
Kein Problem, gerne wieder :-). Der Typ könnte sich aber mal nen englischen Lebenslauf zulegen, wenn du mich fragst. Wer kann schon tschechisch ;). --Centipede (Diskussion) 20:48, 25. Apr. 2014 (CEST)

Jan Hus[Bearbeiten]

Eben habe ich hier ein paar Bkl-Links aufgelöst. Vielleicht kann sich das jemand mal anschauen, besonders, ob mit nabodeníčko tatsächlich Punkt (Oberzeichen) gemeint ist.--Katakana-Peter (Diskussion) 12:17, 27. Apr. 2014 (CEST)

Ich habe es rausgenommen, in dem Artikel kommt man ohne das tsch. Equivalent aus, und "nabodeníčko" ist eigentlich die (eher seltene) Entsprechung für "diakritisches Zeichen" allegemein, Punkt heißt dann "tečka", s. die Weiterleitung in der cswiki cs:nabodeníčko. Gruß -jkb- 12:28, 27. Apr. 2014 (CEST)
Das ging aber schnell! Inzwischen habe ich auch den Artikel Tschechische Sprache angeschaut. Dort steht, Hus habe "háček und čárka" eingeführt. Müsste man dann nicht eher auf Hatschek verlinken, wo ja auch Hus erwähnt wird? Oder hat Hus einen Punkt geschrieben, wo man im heutigen Tschechisch einen Hatschek schreibt?--Katakana-Peter (Diskussion) 12:37, 27. Apr. 2014 (CEST)
Hm, das ist komplizierter.Ich selber bin kein Fachmann für die Geschichte der Diakritik im Tschechischen, in der cswiki (cs:Jan Hus#Dílo) lese ich dazu aber, dass man sich heute gar nicht sicher ist, ob diese Änderungen (und dann vermutlich "tečka" und nicht "háček") direkt von Hus selber kommen oder ob da jemand mitfummelte. -jkb- 12:46, 27. Apr. 2014 (CEST)
Vielleicht bekommt @Centipede: eine Idee? -jkb- 12:57, 27. Apr. 2014 (CEST)
Ich reich den ping mal weiter: @Tilman Berger: :-) (das müsste ich erst nachlesen, könnte länger dauern). --Centipede (Diskussion) 14:05, 28. Apr. 2014 (CEST)

Gebäudesuche[Bearbeiten]

Hallo! Habe vor ein paar Jahren auf der Durchreise dieses Bild in Nordost-Tschechien fotografiert und es aus der Rückerinnerung irrtümlich Schloss Gutstein zugeordnet. Nun ist darauf bei Commons ein LA gestellt worden mit der Begründung, die Bezeicchnung des abgebildeten Gebäudes sei falsch. Frage: Wer kann die abgebildetete Schloss- / Burgruine richtig benennen? mfg, GregorHelms (Diskussion) 14:23, 27. Jun. 2014 (CEST)

Habe auf der cswiki nachgefragt, die kennen es eher. -jkb- 14:34, 27. Jun. 2014 (CEST)
Dasselbe Gebäude ist hier abgebildet: http://www.fototuristika.cz/tips/detail/1681 --88.130.99.191 15:14, 27. Jun. 2014 (CEST)
Est ist Schloss Daňkov. --Silesianus (Diskussion) 15:15, 27. Jun. 2014 (CEST)
Herzlichen Dank für die Hilfe! GregorHelms (Diskussion) 18:35, 27. Jun. 2014 (CEST)

Namen von Personen, geboren in Ländern der Donaumonarchie[Bearbeiten]

Auf WP:Auskunft verlief heute eine Diskussion, in der ein Benutzer die Verschiebung des Lemmas Josef Karel Ambrož auf eine deutsche Schreibweise forderte. Ambrož ist 1754 in Königreich Böhmen geboren (dtsch. Lemma noch nicht vorhanden, s. aber cs:České království, en:Kingdom of Bohemia). Personen aus diesen Ländern wie Böhmen, Ungarn, Kroatien, Slowakei etc. etc. werden in der Regel in der Sprache des Ursprungslandes geschrieben, was ich zwar nicht immer und unbedingt befürweorten kann, ist aber die Regel. Solange man die Vita der Person kennt, seinen Elternhaus usw., ist es aber richtig, solange dies nicht in Namenskonverntionen genau oder anders geregelt ist. Mein Einwand, dass eine Verschiebung zuerst breit diskutiert werden sollte (WP:NK, Portal Tschechien...), missachtete der Benutzer Informationswiedergutmachung, indem er eine Diskussion auf Diskussion:Josef Karel Ambrož eröffnete, zu dem Zeitpunkt nur auf der BEO von 3 (!) Benutzern. Ich halte dies jedoch für einen prinzipiellen Präzendenzfall, der die Schreibung von mehreren Tausend von Namen betrifft. Die Materie ist äußerst kompliziert, ohne geschichtliche Kenntnisse nicht immer nachvollziehbar, und es wird sowieso immer notwendig sein, im Fließtext die genauen Umstände zu erläutern. Die erwähnte Person jedoch ohne weiteres auf die deutsche Schreibweise mit der Einleitung (war ein deutscher... (nur weil er auf deutsch sang) zu verschieben halte ich für enorm falsch. Dies möchte ich klären. -jkb- 23:01, 24. Jul. 2014 (CEST)

Anmerkung: Im Artikel von Josef Karel Ambrož wird von seinem Lehrer Jan Antonín Koželuh berichtet, und der war ein böhmischer Komponist. Was ist dagegen zu sagen? (Er war sicher kein Tscheche.) --Optimum (Diskussion) 23:43, 24. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe ja oben auch selber gesagt, dass die Lage zu dieser Zeit in diesem Teil Europas etwas chaotisch war. Also: dagegen ist nichts zu sagen, aber ein deutscher Komponist (oder österreichischer) war es sicher nicht. Man muss, so wie bei Kafka, im Fließtext eben einiges dazuschreiben. -jkb- 23:51, 24. Jul. 2014 (CEST)
@-jkb-: Also erstens einmal habe ich nichts mißachtet, sondern die Diskussion in der Auskunft meinerseits für beendet erklärt, weil ich hier im Portal nationalistische Töne erwarte und zudem ist eine Diskussion auf der betreffenden Artikelseite keine Mißachtung. Zweitens erkläre ich, dass ich mit nationalistische Töne keinesfalls, auf gar keinen Fall, niemals, no way, never ever dich meinte -jkb-. Und drittens nun zur Regel: die Behauptung, das das Lemma immer in der Sprache des Ursprungslandes geschrieben wird steht bitte wo? Milano steht unter Mailand, Roma unter Rom, Warszawa unter Warschau, Kafka steht unter Franz Kafka, nicht František Kafka und unsere geschriebenen Regeln, nicht die eingebildeten, sind eindeutig: WP:Lemma#Allgemeines: Allgemein sollte als Artikeltitel (Lemma) diejenige Bezeichnung verwendet werden, die für den im Artikel behandelten Sachverhalt im deutschen Sprachraum am gebräuchlichsten ist. Die deutsche Schreibweise bei dem derzeit unter Josef Karel Ambrož ist nun mal Josef Carl Ambrosch (Eisenberg) und Joseph Karl Ambrosch (ADB), da beißt die Maus keinen Faden ab. Ach ja, ein tschechisches Zuckerle: Karlsbad (ein hübscher Ort, war da erst im Mai) steht unter Karlsbad, nicht Karlovy Vary, das ist die WL. Du bastelst dir hier eben deine eigenen Regeln, hie ist gar nichts Präzedenz... --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:02, 25. Jul. 2014 (CEST)
Für das Lemma dürfte es ausschlaggebend sein, unter welchem Namen Ambrož ab 1791 in Preußen, wo er wohl hauptsächlich gewirkt hat, selber in Erscheinung getreten ist. --ahz (Diskussion) 00:17, 25. Jul. 2014 (CEST)
Bei Marian Alma hatte ich übrigens eben ein ähnliches Problem: ich habe ihn zum Polen und nicht Ukrainer gemacht, da er offensichtlich - anhand seines Lehrers - polnisch gesprochen hat. Zum Deutschen habe ich ihn selbstverfreilich nicht gemacht - er mußte ja deutsch lernen. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:11, 25. Jul. 2014 (CEST)
Das hier Orte allerdings unter ihrem jetztigen tschechischen Namen, wie z.B. Chomutov statt unter dem gebräuchlicheren deutschen Komotau ist der eigentliche Witz. Die Stadt war eine deutsche Stadtgründung bereits im Jahre 800. Aber sie steht unter Chomutov. Da drängt sich mir eher der Verdacht, der allgemeine, einer Geschichtsrevision auf. Und genau deswegen wollte - und werde ich auch - nach diesem Beitrag hier nicht mehr schreiben- ich habe keine Lust von wem auch immer der Deutschtümelei bezichtigt zu werden und das ist bei dem Thema nun mal vorprogrammiert. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:22, 25. Jul. 2014 (CEST)
Massgeblich ist der heutige Sprachgebrauch, der u.a. um Wortschatzlexikon wiedergegeben wird. --ahz (Diskussion) 01:28, 25. Jul. 2014 (CEST)

Ich komme von der dritten Meinung und habe zwei Anmerkungen: Die Nationalität einer Person aus dieser Zeit aus Österreich-Ungarn anhand der Sprache festzunageln halte ich für falsch. Wenn man sich auf diese Diskussion einlassen will, die wahrscheinlich kein Ende hat, weil es schlicht keine Nationalstaaten in der Gegend gab, würde ich folgendes vorschlagen: X war Bürger des Staates Y und lebte im heutigen Z. Viel mehr wird man nicht machen können, ohne heutige Nationalstaatsideen in damalige Verhältnisse hineinzuprojizieren.

Zum Lemma: Ich denke, dass es generell so ist, dass eine Weiterleitung des einen Namens auf das Lemma eingerichtet wird, oder? Falls ja, sollten in den Artikeln beide Namen erwähnt werden und das Lemma mMn. den deutschen Namen tragen, da die Personen wahrscheinlich in der deutschen Wikipedia unter diesem Namen gesucht werden. --Ganomed (Diskussion) 00:23, 25. Jul. 2014 (CEST)

Danke. Dazu: die Person ist derart unbekannt, dass sie vermutlich nie gesucht wird :-)... Und, wie ich Anmerkte schon in der Auskunft: das Königreich Böhmen gab es durchwegs die ganze Zeit ab dem 12. Jhdt bis 1918. -jkb- 00:40, 25. Jul. 2014 (CEST)
Nur ist die Zuschreibung einer Nationalität auf Grund der Herkunft aus Böhmen gerade in dieser Zeit reichlich schwierig. Nationalstaat und Königreich sind dann doch zwei Paar Schuhe. --Ganomed (Diskussion) 00:50, 25. Jul. 2014 (CEST)

Mal prinzipiell zur Schreibweise:
Man darf nicht vergessen, für wen das hier geschreiben wird. Wenn ich als deutschsprachiger Leser den Artikelnamen nicht lesen oder gar nicht entziffern kann, ist das kontraproduktiv. Das hat nichts mit Nationalismus oder ähnlichem zu tun. Ein Buch, das ich nicht lesen kann, nützt mir einfach nichts. Dazu ein paar Beispiele:
1) Wenn ich auf einen Artikel stoße, der den Namen 艾未未 hat und ich ihn erst anlesen muss, um zu verstehen, dass es sich dabei um eine Beschreibung des chinesischen Künstlers Ai Weiwei handelt, ist das ungünstig. Zum Glück heißt der Artikel Ai Weiwei und beginnt mit: Ai Weiwei (chinesisch 艾未未, Pinyin Ài Wèiwèi, * 28. August 1957 in Peking) ist ein chinesischer Konzeptkünstler...
2) Der bekannte isländische Handball-Nationalspieler Gudjonsson hat dereinst für eine deutsche Mannschaft gespielt. Die Zeitungen titelten daraufhin: Rhein-Neckar Löwen holen Isländer Gudjonsson. Der Artikel in der WP heißt allerdings Snorri Guðjónsson. Einerseits ist das sehr schön, denn so heißt der Mann wirklich und so schreibt er sich selbst. Leider spricht sich das nicht Gudjonsson. Der Buchstabe ð ist ein spezieller isländisch/skandinavischer Laut, eine Mischung aus einem englischen th und einem d, das im Gaumen gerollt wird. Ein Laut, für den deutsche Zungen noch etwas mehr als für das englische th üben müssen. Was macht also der normale Leser? Er orientiert sich ungefähr an der Form der Buchstaben und nennt ihn Gudjonsson. Nicht nur die tolle isländische Schreibweise ist also für den A..., weil sie niemand lesen oder aussprechen kann, der Leser ist im Endeffekt auch nicht schlauer als vorher.
3) Wer kennt nicht Wilhelm, den Eroberer, der 1066 die britische Insel eroberte? Wilhelm, das klingt doch nun wirklich richtig chauvi-mäßig. Unter den englischen und französischen Herrschern wimmelt es nur so von Wilhelms, Ludwigs und Karls. Warum nennt man ihn nicht William? Ganz einfach, weil er im Westfränkischen Reich (nicht in Frankreich!) geboren wurde und sich daher aller Wahrscheinlichkeit nach "Guillaume" nannte, die französiche Form von Wilhelm. Und jetzt bitte mal in die Fußgängerzone gehen und 10 Leute fragen, wie man das ausspricht. Wenn mehr als drei das wissen, wäre ich überrascht. Ist Wikipedia dann nur für diese 30 % geschrieben worden?
Ich halte die Originalschreibweisen für eine Form der übertriebenen Political Correctness, weil man auf jeden Fall vermeiden will, dass sich ausländische Leser auf den Schlips getreten oder vereinnahmt fühlen. Das will ich auch nicht. (Wer mal wissen will, wie sich Vereinnahmung anfühlt, muss nur in der englischen WP einige Erfindungen nachschlagen, von denen er bisher gedacht hatte, dass sie von Deutschen gemacht wurden, die Röntgenstrahlen, das Automobil, die Mondrakete... Engländer und Amerikaner haben das anscheinend alles viel früher gewusst.) Andererseits weiß ich eben auch nicht, wie man ein ž ausspricht. Z? Sch? Die Schreibweise hat für mich also genauso viel Informationsgehalt wie chinesische Schriftzeichen, nämlich null. Die Anordnung wie bei Ai Weiwei wäre für mich daher logischer.--Optimum (Diskussion) 00:54, 25. Jul. 2014 (CEST)

"Ich halte die Originalschreibweisen für eine Form der übertriebenen Political Correctness" - das unterschreibe ich in vielen Fällen umgehend. Da ich über viele tsch. Institute, Organisationen, und ähnliches schreibe, ärgert mich sehr häufig, dass die Lemmata in Tschechisch sein sollen. Dem ist aber so. Daher war ich dagegen, dies in der Auskunft zu diskutieren, denn es ist ein Prinzipielles Problem (das möglicherweise per MB zu klären wäre). Hier geht es aber auch um die Einschätzung der Problematik "tschechischer/böhmischer/deutscher/österreichischer" Komponist usw. (wobei es damals so etwas wie Nationalität nicht gab). Das Königreich B. existierte tatsächlich, der österreichischer Kaiser/in war immer zugleich auch König/in von Böhmen. Was machen wir aber mit Slowaken, die viele Jahrhunderte für die slowakische Sprache, Unabhängigkeit usw. kämpften? Da sie kein Königreich hatten, nicht einmal ein Fürstentum, müssten wir sie schlicht zu Ungarn machen, da die damalige Slowakei zur Ungarischen Krone gehörte. Tja. -jkb- 01:04, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ambrož hat Böheim die Sammlung Freymäurer Lieder herausgegeben, welchen Namen hat er dabei gewählt, seinen ursprünglichen oder den eingedeutschten? Wenn er sich da selber als Ambrosch genannt hat, ist das ein Grund zur Verschiebung auf diesen Namen. --ahz (Diskussion) 01:28, 25. Jul. 2014 (CEST)
Freimaurer Lieder. Nach Ambrosch suchen. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 01:35, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ein kleiner Spaß noch: Heinrich Becker (Schauspieler) war lt. Artikel mit der Sängerin Minna Ambrosch verheiratet. Das war die Tochter. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 01:51, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe gerade mal nach Freiheitskämpfern gesucht, die definitiv nicht in dem Staat geboren wurden, weil er durch ihren Kampf erst entstand. Gar nicht so einfach. Ein einfaches Adjektiv reicht da nicht. Wenn die Staatsangehörigkeit nicht klar ist, wird sie meistens extra thematisiert. Auch schön ist der Absatz bei Albert Einstein: Im Laufe seines Lebens war Einstein Staatsbürger mehrerer Länder: Durch Geburt besaß er die württembergische Staatsbürgerschaft. Von 1896 bis 1901 staatenlos, danach Staatsbürger der Schweiz, war er 1911/12 auch Bürger Österreich-Ungarns. Seit 1914 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Bürger Preußens, war er somit erneut Staatsangehöriger im Deutschen Reich. Mit der Machtergreifung Hitlers gab er 1933 den deutschen Pass endgültig ab. Zum seit 1901 geltenden Schweizer Bürgerrecht kam ab 1940 noch die US-Staatsbürgerschaft. Hier besonders ...Bürger Preußens, ... somit Staatsangehöriger im Deutschen Reich... Man spürt förmlich die Furcht der einzelnen Länder, dass ihnen ihr Einstein abhanden kommen könnte :) --Optimum (Diskussion) 02:23, 25. Jul. 2014 (CEST)
Das BMLO schreibt Joseph Carl Ambrosch (in der URL) und im Text Ambros und Ambrosch , die Uni Jena nennt ihn Joseph Karl Ambrosch, der geläufige deutsche Name ist also Ambrosch. Das Repertoire International des Sources Musicales schreibt Ambrosch, Joseph Karl, die Deutsche Digitale Bibliothek schreibt Joseph Karl Ambrosch und - tata! - die italienische Wikipedia führt in unter it:Joseph Karl Ambrosch. Und zu allerallerguter Letzt: ceskykrumlov.tavel Joseph Karl Ambrosch, zpěvák a skladatel -Informationswiedergutmachung (Diskussion) 02:25, 25. Jul. 2014 (CEST)
So, und nun legt ein Benutzer, der hier gar nicht auftauchte, den Grundstein zu einem Editwar. Ich betrachte dies noch nicht als ausdiskutiert, und die Tatsache, dass einige Stunden kein Beitrag kommt, ist kein Konsens. <Ich stelle mich nicht grundsätzlich gegen eine Deutsche Schreibweise, dies mus aber klar ein Konsens sein. Derzeit bin ich noch dagegen. -jkb- 22:34, 25. Jul. 2014 (CEST)
@-jkb-: Ab wann ist es ein Konsens? Definiere das doch mal. Bitte nach Möglichkeit so, dass der auch erreicht werden kann. Und zwar nicht an Sankt Nimmerlein. Es gilt aber auf alle Fälle: Konsens heißt nicht, dass JEDER dafür sein muss. Konsens#Konsens als Ziel bei Gruppenentscheidungen ist das Ziel. Bsp.: Das Mitglied kann die Entscheidung nicht mittragen, äußert schwere Bedenken (die zumeist protokolliert werden müssen). Es verzichtet aber auf einen formalen Einspruch, um die Entscheidungsfähigkeit der Gruppe nicht zu behindern. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:42, 25. Jul. 2014 (CEST)
Im übrigen geht es hier, trotz deines Intros, nicht um eine generelle, sondern um eine Einzelfallentscheidung. Dir wurden klar genug Belege geliefert, was die gängige deutsche Schreibweise ist, dazu die Lemmakonventionen Ebenso klar habe ich dir gezeigt, dass bei dem Thema keine generelle Einigkeit bei den Wikilemmata herrscht. Was willst du den noch? Alles wurde schon gesagt, muss es jetzt auch noch jeder sagen? --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:46, 25. Jul. 2014 (CEST)
Den Verschiebekrieg hast übrigens jetzt du begonnen, und da ich weiß, das man als Admin immer recht hat, auch wenn man Unrecht hat, werde ich jetzt endgültig aus der Diskussion aussteigen, weil ich befürchte, speziell in meinem Fall, wenn ich das melde, doch nur eins aufs Maul von einem anderem Admin zu bekommen. Ich kusche. Überleg dir mal, wie weit du eben mit deinem erneuten Verschub gegangen bist. Wenn du das willst - du hast es geschafft. Ich habe meine Ruhe, du hast Recht. Sorry, -jkb-, aber solches Vorgehen deinerseits ist eine schwere Enttäuschung für mich. Frohes Schaffen noch. Und mich bitte nicht mehr ins Gespräch involvieren. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:51, 25. Jul. 2014 (CEST)