Purser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Purser (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Begriff Purser (vom englischen purse: „Geldtasche“) stammt aus der Seefahrt und bezeichnet den Zahl- oder Proviantmeister. Als weibliche Bezeichnung wird häufiger das Wort Purserette verwendet, das auch im englischen Sprachraum üblich ist[1], wobei laut Duden auch die Form Purserin zulässig ist.[2]

Seefahrt[Bearbeiten]

Der Purser ist auf einem Schiff der verantwortliche Versorgungsoffizier. Der früher übliche Begriff "Zahlmeister" ist heute irreführend, da es sich meist um eine Stelle im höheren Offiziersrang handelt. Es ist fundiertes kaufmännisches Wissen erforderlich, da neben der Versorgung des Schiffes mit Verbrauchsgütern dem Purser auch der gesamte Bankverkehr sowie die Zollabfertigung auf Kreuzfahrtschiffen obliegt.

Ebenso ist er auf dem Schiff der Vorgesetzte des Versorgungsabschnittes und somit der Köche (Kombüse), der Stewards und der Administration.

Daher ist der Beruf in der Seefahrt wesentlich umfangreicher und höher dotiert als in der Luftfahrt und setzt oft ein kaufmännisches Studium voraus.

Luftfahrt[Bearbeiten]

Purser (AP oder PUR, dtsch. Kabinenchef) ist die englische Bezeichnung für den ranghöchsten Flugbegleiter bzw. die ranghöchste Flugbegleiterin einer Kabinenbesatzung (engl. cabin crew) in einem Passagierflugzeug. In den europäischen gesetzlichen Bestimmungen JAR-OPS wird der Purser als leitender Flugbegleiter, in der englischen Gesetzesausgabe als Senior Cabin Crew Member bezeichnet. Der Begriff Purser ist aber u. a. auch bei der Lufthansa offiziell gebräuchlich.

Der Purser ist für die Durchsetzung der betrieblichen Interessen im Bereich Sicherheit und Kundendienst der Fluggesellschaft verantwortlich. Nach den gesetzlichen Bestimmungen (JAR-OPS 1.1000) trägt der leitende Flugbegleiter gegenüber dem Kommandanten (Kapitän) insbesondere die Verantwortung für die Durchführung und Koordination der im Betriebshandbuch festgelegten Sicherheits- und Notverfahren für die Fluggastkabine und hat nach § 12 Luftsicherheitsgesetz, wie alle an Bord befindlichen Personen, den Anordnungen des Luftfahrzeugführers Folge zu leisten (Bordgewalt).

Der Purser Assistant kommt auf Großraumflugzeugen, also Flugzeugen mit mehr als einem Gang und separaten, abgetrennten Bereichen in der Passagierkabine, zum Einsatz. Er ist dem Purser unterstellt und für ein bestimmtes Abteil verantwortlich. Im Gegensatz zum Purser ist der Purser Assistant kein Rang innerhalb der Flugzeugbesatzung.

Etwas differenzierter verläuft die Rangfolge auf Großraumflugzeugen der Lufthansa. Es gibt auf diesen Flugzeugen grundsätzlich zwei Purser. Das ranghöchste Mitglied der Kabinenbesatzung ist der sogenannte P2 (Purser 2). Dieser Purser ist auf Großraumflugzeugen gesamtverantwortlich für die o. g. Verfahren. Er bekleidet keine feste Arbeitsposition im Service, anders der sogenannte P1 (Purser 1). Der P1 ist auf Langstreckenflügen der Stellvertreter des P2. Er leitet in der Regel den Service einer bestimmten Beförderungsklasse. Üblicherweise ist dies die Economy Class, da das Passagieraufkommen dort am höchsten ist. Der Purser 1 versieht seinen Dienst außerdem auf Schmalrumpfflugzeugen der Lufthansa. Beispiele dafür sind der Airbus A320 oder die Boeing 737. Auf Flugzeugen dieser Größenordnung ist der P1 der ranghöchste Flugbegleiter und gesamtverantwortlich für die Durchführung der gesetzlichen und betrieblichen Verfahren.

Weitere Bezeichnungen für den ranghöchsten Flugbegleiter sind:

  • Chef de Cabine
  • Maître de Cabine (z. B. bei Swiss)
  • Cabin Services Director (veraltet)
  • Flight Director (veraltet)
  • Inflight Director (Private Air)
  • Cabin Chief
  • Cabin Service Manager (auch CSM; Qantas)

Bei Lufthansa können die Servicechefs an Bord in Einzelfällen mehr als 7000 Euro im Monat verdienen.[3]

Gewerkschaftlich organisiert sind die Purser deutscher Fluggesellschaften bei UFO und ver.di.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Online Wörterbuch http://odge.de
  2. Online-Duden
  3.  Die Kabine streikt. TARIF-STREIT BEI LUFTHANSA ESKALIERT. In: Handelsblatt. 28. August 2012