Qiu Xiaolong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qiu Xiaolong (chinesisch 裘小龙, [tʃjuː ʃiaʊlɒŋ]; * 1953 in Shanghai) ist ein chinesischer Schriftsteller, Hochschullehrer, Krimi-Autor und Übersetzer im US-amerikanischen Exil.

Leben[Bearbeiten]

Qiu Xiaolong wuchs in Shanghai auf. Einer während der "Großen Proletarischen Kulturrevolution" üblichen Verschickung auf das Land entging er aufgrund einer Krankheit. Die englische Sprache lernte er mit Hilfe von Mao-Zitaten, da in dieser Phase die Schulen geschlossen und keine Englisch-Lehrbücher erhältlich waren.[1] 1976, nach dem Ende der Kulturrevolution begann Qiu Xiaolong Englisch und Literaturwissenschaft zu studieren. Er übersetzte Gedichte von T.S. Eliot und US-amerikanische Kriminalromane, z.B. von Raymond Chandler und Ruth Rendell, in die chinesische Sprache. Aufgrund eines Stipendiums der Ford Foundation durfte er 1988 in die USA reisen. Nach dem Massaker am Platz des Himmlischen Friedens kehrte er 1989 vorerst nicht mehr nach China zurück. Erst 1995 reiste er wieder nach Shanghai.

Seit 1994 lehrt er an der Washington University in St. Louis chinesische Literatur und Sprache. Er lebt mit Frau und Tochter in St. Louis.[2] Seine Bücher wurden in etliche Sprachen übersetzt.

Werke[Bearbeiten]

Oberinspektor Chen[Bearbeiten]

  • 2000 Death of a Red Heroine
    • Tod einer roten Heldin – Oberinspektor Chens erster Fall, dt. von Holger Fliessbach; Zsolnay, Wien 2003. ISBN 3-552-05229-1
  • 2002 A Loyal Character Dancer
    • Die Frau mit dem roten Herzen – Oberinspektor Chens zweiter Fall, dt. von Susanne Hornfeck, Zsolnay Wien 2004. ISBN 3-552-05319-0
  • 2004 When Red Is Black
    • Schwarz auf Rot – Oberinspektor Chens dritter Fall, dt. von Susanne Hornfeck, Zsolnay Wien 2005. ISBN 3-552-05351-4
  • 2006 A Case of Two Cities
    • Rote Ratten – Oberinspektor Chens vierter Fall, dt. von Susanne Hornfeck, Zsolnay, Wien 2007. ISBN 3-552-05379-4
  • 2007 Red Mandarin Dress
    • Blut und rote Seide – Oberinspektor Chens fünfter Fall, dt. von Susanne Hornfeck, Zsolnay, Wien 2009. ISBN 978-3-552-05461-5
  • 2009 The Mao Case
  • 2011 Don't Cry, Tai Lake
    • Tödliches Wasser – Oberinspektor Chens sechster Fall, dt. von Susanne Hornfeck; Zsolnay, Wien 2011. ISBN 978-3-552-05535-3
  • 2014 Enigma of China
    • 99 Särge – Oberinspektor Chens siebenter Fall, dt. von Susanne Hornfeck; Zsolnay, Wien 2014. ISBN 978-3-552-05677-0

Weitere[Bearbeiten]

  • 2007 Cité de la Poussière rouge (Years of Red Dust – bisher nur in französischer und deutscher Übersetzung erschienen)
    • Das Tor zur Roten Gasse (Erzählungen), dt. von Susanne Hornfeck und Sonja Hauser; DTV, München 2009. ISBN 978-3-423-21172-7

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Treasury of Chinese Love Poems (2003)
  • Lines Around Chinese (2003)

Adaptionen[Bearbeiten]

Hörspiele

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2001: Anthony Award für den besten Debütroman für Death of a Red Heroine

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise, Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. http://www.chinakrimi.de/index.cfm?cont=2
  2. Kurzbiografie bei perlentaucher.de