QuarkXPress

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Quark XPress)
Wechseln zu: Navigation, Suche
QuarkXPress
Quark-Logo.svg
Basisdaten
Entwickler Quark Inc.
Aktuelle Version 10.5
(5. November 2014)
Betriebssystem Mac OS X (10.8.5-10.10), Windows 7, Windows 8
Kategorie Desktop-Publishing
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
www.quark.com

QuarkXPress ist ein rahmenorientiertes Layoutprogramm des US-amerikanischen Herstellers Quark Inc. Die erste Version wurde 1987 für den Apple Macintosh veröffentlicht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Entwickler von QuarkXPress ist Tim Gill, der Quark Inc. 1981 in Denver gründete und zunächst Textverarbeitungs-Software für Apple II und III schrieb.

Neben dem 1985 erschienenen Aldus PageMaker gilt QuarkXPress als ein Vorreiter des Desktop-Publishing (DTP) und zählt heute mit Adobe InDesign zu den marktführenden DTP-Layoutprogrammen. Es verfügt über zahlreiche im Bereich der Printmedien benötigte Funktionen aus dem Bereich der Druckvorstufe, wie z. B. typografische Kontrolle, die Möglichkeit der Farbseparation, Überfüllungsalgorithmen, PostScript- und PDF-Ausgabe.[1] Weiterhin bietet es für die fortschreitenden Crossmedia-Publishing-Anforderungen auch Funktionen für HTML-, Flash- und App-Export.

Verwendung[Bearbeiten]

QuarkXPress wird in Werbeagenturen und von freien Grafikern, bei Prepress-Dienstleistern sowie in Druckereien und Verlagen eingesetzt. Zusammen mit Redaktionssystemen wie Quark Publishing System (QPS) ist es häufig in der professionellen Zeitungs- und Zeitschriftenproduktion anzutreffen. Weitere Einsatzbereiche sind Prospekte, Broschüren, Kataloge, Faltblätter, Plakate, Geschäftsdrucksachen und auch Database-Publishing-Anwendungen. Dank Unterstützung von Inhaltsverzeichnissen und Stichwortverzeichnissen eignet es sich auch für gestaltungsintensive Buchproduktionen.

Seit QuarkXPress 5 können mit dem Programm auch direkt Webseiten (HTML) erstellt werden, ohne auf einen externen HTML-Editor zuzugreifen. Seit Oktober 2006 kann man mit dem Plug-in Quark Interactive Designer auch Flash-Inhalte direkt aus QuarkXPress erstellen. Dieses Plug-In wird seit QuarkXPress 8 mitgeliefert.

Seit Version 9 können Inhalte zudem in das ePub-Format und in das von Ray Kurzweil entwickelte Blio-Format exportiert werden. Seit QuarkXPress 9.5 können auch HTML5-basierte Apps für Android, Apple iOS und Kindle Fire sowie Web-Apps exportiert werden.

Im deutschsprachigen Raum wurde früher die Variante QuarkXPress Passport verkauft, die im Unterschied zu der in England und den USA erhältlichen Variante multilinguale Sprachunterstützung bot. Die Passport-Varianten wurden mit Version 8 abgeschafft. Der einzige Unterschied zwischen den heutigen „Editionen“ sind die Benutzeroberflächen-Sprachen und die Möglichkeit, japanische Typografie zu erstellen.

Jede Edition von QuarkXPress 8 und 9 unterstützt 38 Sprachen und Sprachvarianten – jeweils für Worttrennung und Rechtschreibprüfung. Die Benutzeroberfläche lässt sich dynamisch in andere Sprachen umstellen. Es werden folgende Editionen vertrieben: Amerikas (Nord und Süd), Amerikas Plus, Ostasien, Osteuropa, United Kingdom, United Kingdom Plus, Westeuropa und Westeuropa Plus. Die Plus-Varianten fügen jeweils die Möglichkeit hinzu, japanische Typographie zu erstellen.

Funktionsumfang[Bearbeiten]

Durch die Unterstützung von Plug-ins (die bei Quark XTensions heißen) seit 1989 kann die Funktionalität des Programms erweitert werden.

Seit Version 3.1 ist QuarkXPress auch für Windows-Systeme verfügbar.

Seit Version 4.1 unterstützt QuarkXPress den Import und Export von Inhalten via XML und PDF-Import sowie PDF-Export (nur via Distiller).

Seit Version 5 stellt die Software neben Ebenen auch Features zum Erstellen von Webseiten (HTML) bereit. Aufgrund vielfältiger Proteste zu den zwingend notwendigen Hardwareschlüsseln (Dongles) ab Version 4 wurden diese mit der Version 5 wieder abgeschafft.

QuarkXPress 6 ist die erste unter Mac OS X nativ lauffähige Version, Version 7.01 war die erste Universal Binary Variante.

Version 6.5 fügte eine Unterstützung für das XML-Dokumentenbeschreibungsformat Document Object Model (DOM) hinzu, die allerdings nur gelesen werden kann. Ab Version 6.5 können auch native Photoshop-Dateien (PSD) und Excel-Dateien (XLS) eingelesen werden. Außerdem erlaubt sie, PDFs direkt ohne Zuhilfenahme von Distiller zu erstellen.

Version 7 fügt OpenType- und Unicode-Unterstützung sowie native Schatten und Transparenzen hinzu; letztere können auch granular auf Teilobjekte angewandt werden. Darüber hinaus bietet Version 7 Unterstützung für JDF und PDF/X sowie Flightcheck-Funktionen und solche zum Zusammenarbeiten (so können mehrere Layouter gleichzeitig an der gleichen Seite mit Hilfe sogenannter Composition Zones arbeiten).

Quark liefert seit Version 7 Mehrbetriebssystem-Versionen aus und erlaubt die duale Verwendung einer Lizenz. Somit kann man mit einer Lizenz QuarkXPress z.B. sowohl auf dem heimischen Windows-PC wie auch dem Mac im Büro installieren und nutzen.

Version 8 verbesserte die Oberfläche und erlaubt, Drag & Drop von anderen Anwendungen (wie Finder oder Adobe Bridge) und wieder zurück. Dies soll laut einer von Quark beauftragten Studie[2] die Arbeitsgeschwindigkeit signifikant erhöhen. Außerdem stellt QuarkXPress 8 ostasiatische Typografie, mehrere Grundlinienraster (auch vertikal), einstellbaren optischen Randausgleich, Objektstile, Illustrator (AI) Import und eingebauten Flashexport zur Verfügung.

QuarkXPress 9 bietet Automatisierungsfunktionen und neue Designfunktionen, wie verschachtelte Stile, Legenden (Marginalelemente), Aufzählungen und Nummerierungen, einen Wizard für komplexe Bezierformen, Kontaktbögen (Multi-Bild-Import), Seiten klonen etc.

QuarkXPress 10 ist die erste Cocoa-native Version von QuarkXPress 10 und bietet eine neue "Grafikengine", die nun EPS, PDF, AI und andere Vektorformate nativ und damit hochaufgelöst anzeigt.

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

  • QuarkXPress 1 (1987) Nur für Mac OS. Ausgeliefert auf zwei 400 KB 3,5"-Disketten, eine mit dem Programm und Platz für Dokumente, die zweite mit dem Wörterbuch für die Rechtschreibprüfung. Konnte schon spationieren, unterschneiden etc.
  • QuarkXPress 2 (1989) Zusätzliche Funktionen für Farbseparation mit Sonderfarben. XTensions-Schnittstelle (für andere Hersteller). Erste nicht-englische Versionen (Deutsch, Französisch etc.).
    • QuarkXPress 2.1 (1989) Erweiterte typografische Funktionen wie eigene Unterschneidungstabellen.
  • QuarkXPress 3 (1990) erste Version mit Maßpalette und Bibliotheken.
    • QuarkXPress 3.1 (1992) Veröffentlichung der ersten Windows-Version, Unterstützung für Quark Publishing System (QPS).
    • QuarkXPress 3.2 (1993) weitgehende AppleScript-Unterstützung in Mac-Version, erste Version mit Farbmanagement.
    • QuarkXPress 3.3 (1996) erste Version, die auch PPC nativ unterstützt. Erste - optionale - mehrsprachige Version namens Passport (mit Dongle).
    • QuarkXPress 3.32 (1996) Unterstützung für QuarkImmedia.
  • QuarkXPress 4 (1997) erste Version mit PDF-Import- / -Export-Filter. In Europa nur noch Passport-Version, damit zwingend mit Dongle.
    • QuarkXPress 4.1 (1999) erste Version mit XML-Unterstützung.
    • QuarkXPress 4.11 (2000) Version für reformierte Worttrennung und Geschwindigkeitszuwachs unter Mac OS 8.6 und 9.0.
  • QuarkXPress 5 (2002) erste Version mit Tabellenwerkzeug und HTML-Unterstützung. Kein Dongle mehr.
    • QuarkXPress 5.01 (2002) - letzte Version für Mac OS Classic.
  • QuarkXPress 6 (2003) erste Version, die Mac OS X unterstützt.
    • QuarkXPress 6.1 (2004) erste Version mit Excel-Importfilter.
    • QuarkXPress 6.11 (2004) mit erweiterter Sprachunterstützung.
    • QuarkXPress 6.5 (2004) erste Version mit DOM-Unterstützung (nur Lesen), PSD-Import und Bildbearbeitung.
    • QuarkXPress 6.52 (2006) Fehlerkorrektur für QuarkXPress 6.5, nachdem Version 7 freigegeben wurde. Letzte Version für Windows 2000.
  • QuarkXPress 7 (2006) erste Version mit Schatten, Transparenzen, Unicode, OpenType, JDF und Composition Zones. Zusätzliche Sprachen (Griechisch, Polnisch, Tschechisch).
    • QuarkXPress 7.01 (2006) erste Universal-Binary-Version, die nativ auf Apple Macs mit Intel-Prozessoren läuft. PPML-Support. Plattformunabhängige Seriennummer (kann auf Mac und Windows installiert werden).
    • QuarkXPress 7.02 (2006) Unterstützung für viele weitere europäische Sprachen.
    • QuarkXPress 7.1 (2007) Geschwindigkeitssteigerung.
    • QuarkXPress 7.2 (2007) Unterstützung für Windows Vista und weitere osteuropäische Sprachen, sowie XPert Tools (die Objektstile, numerisches Skalieren etc. anbieten).
    • QuarkXPress 7.3 (2007) Unterstützung für weitere europäische Sprachen. Erneute Geschwindigkeitssteigerung. Plug-in ID2Q zum Öffnen von InDesign-Dateien (einschließlich CS3, limitiert bis Februar 2008) und Designwerkzeug für SWF (Flash) werden mitgeliefert.
    • QuarkXPress 7.31 (2007) Wesentliche Verbesserung der Rechtschreibkontrolle. Unterstützung von Mac OS X 10.5. Offizielle MS-Zertifizierung für Windows Vista.
    • QuarkXPress 7.4 (2008) Nicht öffentliche Version, nur für QPS-Kunden.
    • QuarkXPress 7.5 (2008) Fehlerkorrektur für QuarkXPress 7. Stellt die Kompatibilität zu QuarkXPress 8 her.
  • QuarkXPress 8 (2008) Erste globale Version. Auffälligste Neuerung ist die überarbeitete Benutzeroberfläche. Funktionen: anpassbarer optischer Randausgleich, AI-Import, Illustrationswerkzeuge, Designraster, Objektstile, Drag&Drop-Unterstützung, japanische Typografie, Flash-Design und -Export.
    • QuarkXPress 8.01 (2008) verbesserte Rechtschreibkontrolle bei Groß- und Kleinschreibung.
    • QuarkXPress 8.02 (2009) fünf neue Sprachen und neue Pantone-Bibliotheken.
    • QuarkXPress 8.1 (2009) Numerisches Skalieren, native Transparenzen (mit PDFMarks) und Ebenen im PDF Export, verbesserte Rechtschreibprüfung und andere Funktionsverbesserungen. Unterstützt Mac OS X 10.6 und Windows 7.
    • QuarkXPress 8.12 (2009) Fehlerbehebungen.
    • QuarkXPress 8.15 (2010) (Nur Mac OS X) Behebt Aktivierungsprobleme auf neuerer Apple-Hardware.
    • QuarkXPress 8.1.6.0 (2010) Geschwindigkeitsverbesserungen, „Original bearbeiten“ unter Windows.
    • QuarkXPress 8.1.6.2 (2010) Bugfix
    • QuarkXPress 8.5 (2010) Bugfixes, Auto Updater, .docx-Import
    • QuarkXPress 8.5.1 (2011) Bugfixes, konfigurierbarer Vorgabenpfad
  • QuarkXPress 9 (2011) Mitlaufende Marginalien, verschachtelte Formate, Aufzählungszeichen, Bezierformen-Wizard, Multi-Bildimport, ePub Export.
    • QuarkXPress 9.0.1 (2011) Bugfix
    • QuarkXPress 9.1 (2011) Unterstützung für Mac OS X 10.7, App Studio (iPad App Publishing), Export nach ePub und BlioReader, ePub Tagging Regeln, Ansichtsgruppen, Texteditor.
    • QuarkXPress 9.2 (2012) ePub3-Export.
    • QuarkXPress 9.2.1 (2012) nur für den Mac: Bugfix wegen 10.7.3
    • QuarkXPress 9.2.1.1 (2012) Support für das Retina-Display im App Studio
    • QuarkXPress 9.3 (2012) Export für Amazon Kindle
    • QuarkXPress 9.3.1 (2012) Unterstützung für OS X 10.8
    • QuarkXPress 9.3.1.1 (2012) Bugfix Rechtschreibprüfung, nur für den MAC
    • QuarkXPress 9.5 (2012) HTML5 basierte Apps erstellen
    • QuarkXPress 9.5.1 (2013) Unterstützung für Windows 8
    • QuarkXPress 9.5.1.1 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.2 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.3 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.3.1 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.4 (2013) Unterstützung für OS X 10.9, nicht mehr kompatibel mit Mac OS X 10.5
  • QuarkXPress 10 (erschienen im September 2013) Portierung auf Cocoa, neues UI, neue Grafik-Engine[3]
    • QuarkXPress 10.0.0.1 (2013) Erste frei verfügbare Version: Weblayout, Interactiv Designer und Buchfunktion wurden entfernt
    • QuarkXPress 10.0.0.2 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 10.0.1 (2013) Unterstützung für OS X Mavericks und Windows 8.1
    • QuarkXPress 10.0.2 (2013) Fehlerbehebungen, Steigerung der Geschwindigkeit bei der Bearbeitung
    • QuarkXPress 10.1.0 (2014) 8000% Zoom, dynamische Hilfslinien, HTML5-Animationen, Bildexport, neue Buchfunktion [4]
    • QuarkXPress 10.1.0.1 (2014) Fehlerbehebung
    • QuarkXPress 10.1.1 (2014) Fehlerbehebung
    • QuarkXPress 10.2.0 (2014) Performancesteigerungen, Änderungsverfolgung, Notizen, unbegrenzte Verschachtelung von Rahmen (Rahmen in Rahmen in Rahmen - …), Trennausnahmen Im-/Export
    • QuarkXPress 10.2.1 (2014) Fehlerbehebung
    • QuarkXPress 10.5.0 (2014) Support für OS X Yosemite

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Macwelt (DE): Neue Funktionen in QuarkXPress 9
  2. Desktop - QuarkXPress 8: Pfeiffer Report (Version vom 17. Februar 2010 im Archiv von Archive.org)
  3. Publisher (CH) Artikel
  4. Graphics.com: QuarkXPress 10.1 und Einschätzung zu InDesign

Weblinks[Bearbeiten]