RTL9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RTL9
Senderlogo
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch, Kabel & Satellit
Eigentümer: RTL Group, AB Groupe
Geschäftsführer: Laurent Altide
Sendebeginn: 23. Januar 1955
Rechtsform: Privatrechtlich
Liste von Fernsehsendern

RTL9 (ursprünglich Télé Luxembourg) ist ein französischsprachiger Fernsehsender. Er wurde in Luxemburg und Lothringen analog terrestrisch verbreitet. Der Sender wurde 1955 gegründet und ist der zweite Privatsender Europas. Die heutigen Eigentümer sind zu 65 Prozent die AB Groupe und zu 35 Prozent die RTL Group.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Ausstrahlung erfolgte am 23. Januar 1955 unter dem Namen Télé Luxembourg. Der Sender produzierte überregionale Sendeformate für Luxemburg, Lothringen und Belgien. Im Jahr 1982 benannte sich der Sender um und wurde zu RTL Télévision. Fünf Jahre später ging 1987 mit RTL TVI ein belgischer Fernsehsender an den Start. RTL Télévision war nun nur noch für Luxemburg und Lothringen zuständig. Vier Jahre später nahm 1991 mit RTL Hei Elei, dem heutigen RTL Télé Lëtzebuerg, erstmals ein Fernsehsender in luxemburgischer Sprache den Sendebetrieb auf. Im gleichen Jahr änderte RTL Télévision seinen Namen in RTL TV und wurde zum Regionalsender für Lothringen.

Zum 40-jährigen Jubiläum wurde der Sender 1995 erneut umbenannt und heißt seitdem RTL9. Im Jahr 1997 wurde RTL9 von der RTL Group als nicht mehr rentabel angesehen. Demnach wurden im Dezember 1997 fast alle Mitarbeiter entlassen und im März 1998 ein Anteil von 65 Prozent des Senders an die AB Groupe verkauft. Diese Einschätzung erwies sich als falsch. RTL9 war nach der Übernahme über eine lange Zeit hinweg das meistgesehene Pay-TV-Programm in Frankreich.

Im Jubiläumsjahr 2005 des 50-jährigen Bestehens erhielt RTL9 keine Lizenz für eine landesweite unverschlüsselte DVB-T-Verbreitung in Frankreich. Somit blieb RTL9 nur in Luxemburg und Lothringen frei empfangbar. Der analoge Sendebetrieb in Secam auf Kanal 21 wurde im Juni 2010 eingestellt. Auf dem gleichen Kanal sendet nun in digitaler Form (DVB-T) der Regionalsender für Lothringen Air-TV. Die Macher sind die gleichen, welche zuvor das Regionalprogramm von RTL 9 für Lothringen produziert hatten, Jean-Luc Bertrand und Maryleen Bergman. Produziert wird in Metz.

Die DVB-T Ausstrahlung ermöglicht den Empfang in ganz Luxemburg, in Teilen von Lothringen, im östlichen Belgien, im Saarland und in Teilen von Rheinland-Pfalz (Raum Trier, Eifel, Mosel Hunsrück). Ein Empfang via Kabel ist in Deutschland nicht möglich, da Kabel Deutschland diesen Sender trotz gutem terrestrischen Empfang nicht ins digitale Kabel einspeist.

Moderatoren[Bearbeiten]

Sendeformate[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]