Radio Fantasy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Fantasy
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang Livestream (Internet), UKW, DAB, Kabel
Sendegebiet Augsburg, Schwaben, Bayern
Geschäftsführer Andreas Dürr
(seit 1. November 2010)
Programmchef Andreas Dürr (interim)
Sendestart 21. März 1987
Rechtsform Privatrechtlich
Homepage www.fantasy.de
Liste der Hörfunksender

Radio Fantasy ist ein Lokalradio für Augsburg und Umland. Beim Sendestart am 21. März 1987 teilte sich Fantasy eine UKW-Frequenz (92,2 MHz) mit Hit Radio RT.1 sowie weiteren kleineren Anbietern, und die Sender Radio Kö und Radio Sunshine die Frequenz 87,9 MHz. Später wurde die Frequenz 93,4 MHz freigegeben und Radio Fantasy und Radio Skyline sendeten auf dieser neuen Frequenz. 1995 fusionierten Radio Fantasy und Radio Skyline zu Radio Fantasy. Im Juni 2013 bezog der Sender seine neuen Senderäume in der Bahnhofstraße 29.

Programm und Sendungen[Bearbeiten]

Der Sender ist für die Zielgruppe von 14 bis 39 Jahren konzipiert und hat eine technische Reichweite von 545.000 Hörern.

Das werktägliche Programm, das hauptsächlich aus Mainstream-Musik und kurzen Wortbeiträgen besteht, umfasst folgende Sendungen:

  • Die gute Laune Morningshow moderiert von Alexander Woldrich & Svenja Sellnow von 5:00 bis 10:00 Uhr
  • Fantasy@Work mit Viola Gaspar von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Der extralange Nachmittag - die Stefan-Hempel-Show von 13:00 bis 18:00 Uhr (Ausnahme: Freitag)
  • Fantasy Brandheiss - mehr neue Songs am Abend von 18:00 bis 21:00 Uhr

Jeden Montag sendet von 21:00 bis 0:00 Uhr zudem auf der Frequenz von Radio Fantasy das Augsburger Studentenradio Kanal C ein Programm mit Musik abseits des Mainstreams und Beiträgen rund um das Studentenleben in Augsburg.

Jeden Freitag und Samstag von 18:00 bis 21:00 Uhr moderiert der Augsburger DJ Dominik Koislmeyer den "Fantasy Feierstarter". Zu hören gibt es als Partywarmup die aktuelle Musik aus den Clubs und Charts der Welt, Mashups und Alltime-Partytracks. Am Samstag folgt danach von 21:00 bis 23:00 Uhr die Sendung "Private Places" - eine House Music Radio-Show mit Athanasios Lasos und internationalen Gast-DJs.

Zu speziellen Anlässen wird zeitweise direkt von Events gesendet, dabei wird das Studio für mehrere Tage auf den Eventort verlegt, etwa während der Plärrerzeit in das Schaller-Festzelt, während der afa in die Messehalle oder auch wie im Jahr 2008 und 2009 auf den Christkindlesmarkt Augsburg.

Von 1999 bis 2011 gab es jeden Sonntagvormittag die Spezialsendung Floh-Fantasy-Markt. Präsentiert wurde diese Sendung von Nico Kanelakis, der sich aber in der Sendung nur Nikos nannte und mit griechischem Akzent moderierte. Neben Angeboten und Gesuchen der Hörer gab es u.a. griechische Musik und zahlreiche Comedies und Gewinnspiele.

Moderatoren[Bearbeiten]

  • Andreas Brenner
  • Michael Dannhauer
  • Viola Gaspar
  • Markus Heffner
  • Stefan Hempel
  • Marc Hofmann
  • Veronika Hornung
  • Dominik Koislmeyer
  • Athanasios Lasos
  • Holger Münch
  • Rouven Poll
  • Svenja Sellnow
  • Alexander Woldrich

Ehemalige Moderatoren[Bearbeiten]

  • Sabine Altena
  • Ronja Berger
  • Mike Bucher
  • Djamil Deininger
  • Guy Fränkel
  • Markus Gilg
  • Sven Gleich
  • Armin Groh
  • Klaus Gronewald
  • Nico Kanelakis alias NIKOS
  • Jürgen Kaul
  • Alf Kirsten
  • Philipp Kleininger
  • Felix Kovac
  • Thomas Kummer
  • Nicole Lohfink
  • Andrea Losleben
  • Daniel Lutz
  • Andreas Lux
  • Claudia Markert alias Johanna Handschuh
  • Daniel Melcer
  • Jörg "Mutzi" Muthsam
  • Severine Naeve
  • Timo Reischl
  • Johannes Sassenroth
  • Kim (Timm) Schicklang
  • Ekkehard Schmölz
  • Sascha Schneider
  • Wiebke Schröder
  • Stefan Schwabeneder
  • Peter Valentino
  • Mark Vogele
  • Michael Walter
  • Marcus Wares (geb. Röhm)
  • Andrea Weber
  • Anja Weltzel
  • Alexander Wohlrab
  • Torsten Wolff
  • Martin Zeltner

Reichweite[Bearbeiten]

Im Jahr 2009 erreicht der Radiosender bei der Funkanalyse Bayern eine Tagesreichweite von 14,4 % bei Zuhörern ab 14 Jahren.[1]

DAB[Bearbeiten]

  • Fantasy Aktuell

Frequenzen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerische Landeszentrale für neue Medien: Funkanalyse Bayern 2009, abgefragt am 1. November 2010