Rajadhiraja Chola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rajadhiraja I.
Familienname: Chola
Vorname: Rajadhiraja I.
Titel: Rajakesari
Vorgänger: Rajendra I.
Nachfolger: Rajendra II.
Regierungszeit:
Königin: Trilokyam Udaiyar
Kinder: Zwei Söhne (Namen unbekannt)
Vater: Rajendra Chola I
Verstorben am: 1054 n.Chr.

Rajadhiraja Chola I (Tamil: முதலாம் இராஜாதிராஜ சோழன்) (* 1018; † 1054) regierte im 11. Jahrhundert über Südindien als Chola König und Nachfolger seines Vaters Rajendra I.. Während seiner Herrschaft, behielt er die Chola Autorität über die meisten Lanka, Vengi, Kalinga und die Beziehungen mit den überseeischen Gebieten trotz einer Serie von Aufständen in den Gebieten. Er kämpfte einen langwierigen Kampf gegen die Chalukyas, indem er auch sein eigenes Leben verlor.

Rajadhiraja Cholas Quellen zeigen, dass er ein geborener Kämpfer war und das er fähig war, über einen großen Reich auch außerhalb des indischen Festlandes herrschen kann.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hartmut Scharfe: The state in Indian tradition. E.J. Brill, Leiden 1989, ISBN 90-04-09060-6.
  • G. C. Mendis: The early history of Ceylon, and its relations with India and other foreign countries. AMS Press, New York 1975, ISBN 0-404-54851-2.
  • K. A. Nilakanta Sastri: The CōĻas, University of Madras, Madras 1935 (Reprinted 1984).
  • K. A. Nilakanta Sastri: A History of South India, OUP, New Delhi 1955 (Reprinted 2002).
  • Richard Davis: Lives of Indian images. Princeton University Press, Princeton, N.J 1997, ISBN 0-691-00520-6.

Weblinks[Bearbeiten]

[**] http://www.whatsindia.com/south_indian_inscriptions