1054

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert |
| 1020er | 1030er | 1040er | 1050er | 1060er | 1070er | 1080er |
◄◄ | | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1054
Krebsnebel, Hubbleaufnahme
Wissenschaftler rund um die Welt beobachten im Sternbild Stier eine Supernova, die später den Krebsnebel bildet.
1054 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 502/503 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1046/47
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1110/11 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 1597/98 (südlicher Buddhismus); 1596/97 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 62. (63.) Zyklus

Jahr des Holz-Pferdes 甲午 (am Beginn des Jahres Wasser-Schlange 癸巳)

Dai-Kalender (Vietnam) 416/417 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 432/433 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 445/446 (11./12. April)
Jüdischer Kalender 4814/15 (4./5. September)
Koptischer Kalender 770/771
Malayalam-Kalender 229/230
Seleukidische Ära Babylon: 1364/65 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1365/66 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1092

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Wilhelm der Bastard besiegt die Franzosen in der Schlacht von Mortemer und entsendet einen Boten zum geschlagenen König Heinrich I., Darstellung aus Chroniques de Saint-Denis, 14. Jh.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

Religion[Bearbeiten]

Gebhard I. in der Darstellung im Pontifikale Gundekarianum (1071/72)

Nach fünfjähriger Amtszeit stirbt am 19. April Papst Leo IX. in Rom, vermutlich an Malaria. Erst einen Monat zuvor ist er aus seiner Gefangenschaft nach der Niederlage im Vorjahr in der Schlacht von Civitate von den Normannen freigelassen worden. Gemeinsam mit einer römischen Gesandtschaft unter dem Vorsitz des Diakons Hildebrand berät Kaiser Heinrich III. daraufhin auf einem Hoftag in Mainz über die Neubesetzung. Der Kaiser nutzt sein Designationsrecht und schlägt im September Gebhard I., Bischof von Eichstätt, als Nachfolger Leos vor. Gebhard knüpft jedoch Bedingungen an die Annahme des Amtes und erbittet sich Bedenkzeit. Er fordert von Heinrich nicht nur die Rückgabe von Kirchengütern, sondern auch die Beibehaltung seines Bistums, eine zu dieser Zeit durchaus übliche Praxis. Das Amt des Bischofs von Rom ist damit Ende des Jahres immer noch vakant.

Am 8. März stirbt in Hildesheim der dortige Bischof Azelin. Sein Nachfolger wird im Mai der Propst der Pfalzkirche St. Simon und Judas zu Goslar und Kanzler für Italien, Hezilo. Die Weihe erfolgt am 15. Oktober.

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1054 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien