Ramal de Viseu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sernada do Vouga–Viseu
Streckenlänge: 79 km
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Strecke – geradeaus
0 von Espinho
Bahnhof, Station
62 Sernada do Vouga
   
nach Aveiro
   
64 Carvoeiro
   
70 Poço de Santiago
   
72 Paradela-Sever do Vouga
   
76 Cedrim
   
81 Ribeiradio
   
84 Arcozelo das Maias
   
88 Vila Chã
   
93 Pinheiro de Lafões
   
99 Oliveira de Frades
   
100 S. Vicente de Lafões
   
106 Vouzela
   
111 Termas de São Pedro do Sul
   
113 São Pedro do Sul
   
121 Real
   
123 Moçâmedes
   
129 Bodiosa
   
132 Travanca de Bodiosa
   
135 Campo
   
141 Viseu

Der Eisenbahnanschluss Ramal de Viseu war eine Schmalspurstrecke (1000 mm) im Zentrum Portugals, die die Linha do Vouga mit der Stadt Viseu verband.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Strecke wurde im Jahre 1990 stillgelegt. Bereits in den 70er Jahren kam es zu Stilllegungen, da der Betrieb mit Dampflokomotiven immer wieder zu Waldbränden in dem Gebiet führte. Nach dem 25. April 1974 wurde die Linie dann mit Dieselzügen betrieben. Heute ist von der ehemaligen Strecke nicht mehr viel übrig geblieben außer einigen Stationsgebäuden, Tunneln und Brücken. Aktuell bestehen Bestrebungen die stillgelegte Strecke in einen Eco-Radwanderweg umzuwandeln.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahntrassenradlerstrecken in Portugal - Ecopistas