Rapla (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rapla (Stadt)
Wappen
Wappen
Staat: Estland Estland
Kreis: Raplamaa lipp.svg Rapla
Koordinaten: 58° 59′ N, 24° 48′ O58.98333333333324.867Koordinaten: 58° 59′ N, 24° 48′ O
Höhe: 67 m
 
Einwohner: 9.704 (2007)
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+372) 048
Kfz-Kennzeichen: L
 
Bürgermeister: Jaan Urvet
Postanschrift: Viljandi mnt 17
79511 Rapla
Webpräsenz:
Rapla (Stadt) (Estland)
Rapla (Stadt)
Rapla (Stadt)

Rapla (deutsch Rappel) ist eine Stadt in der gleichnamigen Gemeinde Rapla in Estland. Sie ist Zentrum des Kreises Rapla.

Geografie[Bearbeiten]

Durch Rapla fließt der Fluss Vigala. Die Stadt ist etwa 45 km von Tallinn entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Rapla wurde erstmals 1241 als Rapal urkundlich erwähnt. Am Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Maria Magdalena Kirche erbaut. Der Ort und die Kirche gehörten zunächst dem Rittergut von Alu. 1478 kamen beide unter die Herrschaft des Klosters von Padise. Erst 1705 trennten sich Alu und Rapla und wurden zu selbständigen Verwaltungseinheiten.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte Rapla seinen Aufschwung. 1866 wurde eine Apotheke am Ort eröffnet, 1868 eine Dorfschule und 1893 eine Postkutsch-Station. 1901 wurde am Nordufer des Flusses eine neue Kirche geweiht. Ab 1900 profitierte der Ort von der Schmalspurbahn, die von Tallinn nach Viljandi verlief. Nahe Rapla siedelten sich eine Ziegel- und eine Limonadenfabrik an.

1945 wurde Rapla Großdorf (alevik). Am 1. Januar 1993 erhielt der Ort die Stadtrechte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Evangelisch-lutherische Kirche Rapla

Sehenswert ist die 1901 fertiggestellte evangelisch-lutherische Kirche mit ihrer pseudo-romanischen Doppelturmfassade. Sie ist die größte Landkirche Estlands.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Töchter und Söhne[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]