Rattlesnake Hills AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rattlesnake Hills AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 2006
Weinbautradition seit: 1968
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Yakima Valley AVA, Columbia Valley AVA
Wachstumsperiode: 190 Tage
Anbauklima: Gemäßigte Zone
Anerkannte Anbaufläche: 22.721 Hektar (68.500 acres)
Bestockte Anbaufläche: 607 Hektar (1.500 acres)
Anzahl Weinlagen: 29
Rebsorten: Hauptsächlich Cabernet Sauvignon, Malbec, Merlot, Syrah, Chardonnay und Riesling.
Weinmenge: Rotwein, Weißwein, sortenrein oder im Bordeaux-Verschnitt

Rattlesnake Hills AVA (anerkannt seit 2006) ist ein Weinbaugebiet im Süden des US-Bundesstaats Washington. Das Gebiet ist Teil der überregionalen Columbia Valley AVA und liegt als Enklave im Yakima Valley AVA. Mit fast 22.721 Hektar zugelassener Rebfläche ist Rattlesnake Hills AVA eine der mittelgroßen geschützten Herkunftsbezeichnungen im Bundesstaat.[1]

Das Gebiet liegt im Yakima County, nördlich des Yakima River zwischen Granger und dem Wapato-Damm. Die Hauptflächen liegen nahe der Stadt Zillah, die auch für ihren Obstanbau bekannt ist.

Die Rebflächen liegen auf einer Höhe von 260 bis 940 m ü. NN und sind die höchstgelegenen im Yakima Valley.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. T. Parker Discovering Washington Wines pg 31 Raconteurs Press 2002 ISBN 0971925852