Reuben Kosgei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reuben Kosgei (Reuben Seroney Kosgei; * 2. August 1979 in Kapsabet, Marakwet District) ist ein kenianischer Hindernisläufer.

Erstmals machte er 1998 auf sich aufmerksam, als er in Annecy Juniorenweltmeister im 3000-m-Hindernislauf wurde. Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney wurde er mit seiner Laufzeit von 8:21,43 min jüngster Goldmedaillengewinner aller Zeiten über 3000 m Hindernis. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton siegte er erneut. Bei den Commonwealth Games 2006 holte er Bronze.

Seine persönliche Bestzeit über 3000 m Hindernis beträgt 7:57,29 Minuten.

Weblinks[Bearbeiten]