Rezidor Hotel Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rezidor Hotel Group
Logo der Rezidor Hotel Group
Rechtsform AB[1]
Gründung 1994
Sitz Brüssel
Leitung Wolfgang Naumann[2]
Umsatz 923,7 Mio. Euro[3]
Branche Hotels
Website www.rezidor.com
Stand: 31. Dezember 2012 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2012

Die Rezidor Hotel Group ist eine große international agierende Hotelkette mit Sitz in Brüssel (Belgien). Sie ist ein Tochterunternehmen der Carlson Residor Hotel Group, die am 18. Januar 2012 durch die Fusion von der Rezidor Hotel Group mit der Carlson Hotel Group entstanden ist.[4] Das Unternehmen ist an der Stockholmer Börse mit dem Kürzel REZT gelistet.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1994 wurde das Unternehmen unter dem Namen SAS International Hotels gegründet. Es verfügte über 29 Häuser in Europa, die von der Muttergesellschaft SAS in das Unternehmen eingebracht wurden.[5]

Das Geschäftsjahr 2000 schloss die SAS International Hotels mit einem Umsatz von 371 Millionen Euro in, eigenen oder gepachteten, 146 Hotels ab. Hierbei wurde ein Gewinn von 68 Millionen Euro erzielt. Am 1. November 2000 wurde die Marke Malmaison mit fünf Hotels in Großbritannien übernommen.[6]

Die am 1. Oktober 2001 in Rezidor SAS Hospitality umbenannte SAS International Hotels[7] betrieb 160 Hotels in 38 Ländern unter den Marken Radisson SAS Hotels & Resorts sowie Malmaison. Die Hotels erzielten dabei einen Umsatz von 379 Millionen Euro, der Gewinn belief sich auf 22 Millionen Euro. Durch die Terroranschläge am 11. September 2001 wurden die Erlöse in den Großstädten stärker in Mitleidenschaft gezogen, als in Mittelstädten, besonders stark betroffen waren Hotels mit großer US-amerikanischer Kundschaft.[6]

Das erste komplette Geschäftsjahr 2002 unter dem neuen Namen Rezidor SAS Hospitality schloss die Gruppe mit einem Umsatzzuwachs auf 390 Millionen Euro ab. Die Anzahl der von der Gruppe betriebenen Hotels stieg auf 184. Zusätzlich zu den beiden eigenen Marken vereinbarte die Gruppe mit der Carlson Hotels Worldwide eine Lizenzvereinbarung, mit einer Laufzeit über dreißig Jahre, für die Marken Regent, Country Inn und Park Inn. Die beiden Marken Country Inn und Park Inn sind im mittleren Preissegment angesiedelt, während die Marke Regent für gehobene Hotellerie steht.[8]

Im August 2003 teilte Rezidor SAS Hospitality mit, die von McDonald’s im Jahr 2001 in der Schweiz eingeführte Hotelmarke Golden Arch Hotels zu übernehmen.[9] Dies bedeutete zugleich den kompletten Rückzug von McDonald´s aus dem Hotelmarkt.[10] Die beiden Hotels wurden in die Hotelmarke Park Inn eingegliedert.[9] Auch wurde ein Kundenbindungsprogramm bei Rezidor SAS Hospitality eingeführt.[11]

Das Markenportofolio wurde 2004 um die Marke Country Inn bereinigt. Die unter dieser Marke agierenden Häuser wurden auf Park Inn umgestellt.[12]

Auf der Internationalen Tourismus-Börse Berlin im Jahr 2005 teilten Rezidor SAS Hospitality und die Carlson Companies mit, dass sich Carlson Companies mit 25 Prozent an dem Hotelunternehmen beteiligen wird. Im Gegenzug wurden die Markenlizenzen bis zum Jahr 2052 verlängert. Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe verfügte Rezidor SAS Hospitality über 245 Häuser in 47 Ländern.[5] Ebenfalls wurde im Jahr 2005 das Kundenbindungsprogramm, zu diesem Zeitpunkt verfügten über 100000 Kunden über eine Kundenkarte, einer Überarbeitung unterzogen und unter dem Namen goldpoints plus eingeführt.[11]

Nach dem Börsengang 2006 erhöhte die Carlson Companies ihren Anteil auf 35 Prozent. Mit 279 Hotels in 47 Ländern, überwiegend im EMEA-Wirtschaftsraum, und 21000 Beschäftigten gehörte das Unternehmen 2006 zu den größten Hotelketten.[13]

Hotelmarken[Bearbeiten]

Aktuelle Marken[Bearbeiten]

Die von der Rezidor Hotel Group betriebenen Hotels treten unter folgenden Marken auf:[14]

Ehemalige Marken[Bearbeiten]

Von der Rezidor Hotel Group ehemals betriebene Marken für Hotels waren:

Entwicklung[Bearbeiten]

Jahr Umsatz
in Millionen Euro
Zimmer Hotels
1994[5] 29
2000[6] 371 146
2001[6] 379 160
2002[8] 390 184
2004[5] 245
2005[13] 587,046
2006[13] 707,313 57611 279
2012[1] 925,7 74006 538

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2012. Board of Directors Report. Rezidor Hotel Group, S. 34, abgerufen am 23. Oktober 2013 (PDF 3.6MB).
  2.  Rezidor hält Umsatz konstant. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 22. Oktober 2012 (HTML, abgerufen am 23. Oktober 2013).
  3.  Umsatzplus für Rezidor. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 23. Februar 2013 (HTML, abgerufen am 23. Oktober 2013).
  4. Carlson and Rezidor Establish The Carlson Rezidor Hotel Group. Carlson Residor Hotel Group, 18. Januar 2012, abgerufen am 23. Oktober 2013.
  5. a b c d  Carlson beteiligt sich an Rezidor SAS. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 19. März 2005 (HTML, abgerufen am 25. Oktober 2013).
  6. a b c d  Turbulenzen getrotzt. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 23. März 2002 (HTML, abgerufen am 24. Oktober 2013).
  7.  Name lässt zahlreiche Assoziationen zu. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 20. Oktober 2001 (HTML, abgerufen am 24. Oktober 2013).
  8. a b  Im Jahr 2002 erneut Marktanteile gewonnen. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 10. Mai 2003 (HTML, abgerufen am 24. Oktober 2013).
  9. a b  Golden Arch Hotels jetzt bei Rezidor. In: Allgemeine Hotel- und Gestronomie-Zeitung. 2. August 2003 (HTML, abgerufen am 25. Oktober 2013).
  10.  McDonald´s lässt die Finger von Hotels. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 13. September 2003 (HTML, abgerufen am 25. Oktober 2013).
  11. a b  Jetzt buchen, später Punkte sammeln. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 11. Juni 2005 (HTML, abgerufen am 25. Oktober 2013).
  12. a b  Aus Country Inn wird Park Inn. In: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. 21. Februar 2004 (HTML, abgerufen am 25. Oktober 2013).
  13. a b c Corporate Presentation 2006. Rezidor Hotel Group, abgerufen am 23. Oktober 2013 (PDF 4.0MB).
  14. Our Brands. Rezidor Hotel Group, abgerufen am 23. Oktober 2013.