Richard Mummendey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Mummendey (* 14. Juli 1900 in Angelsdorf, heute Ortsteil von Elsdorf (Rheinland); † 24. September 1978 in Bad Kissingen, Unterfranken) war ein deutscher Bibliothekar, Buchwissenschaftler, Autor, Übersetzer und Herausgeber.

Leben[Bearbeiten]

Mummendey war ein deutscher Bibliothekar und Buchwissenschaftler. Seit 1962 war er stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek Bonn.

Bekannt war er auch als Übersetzer aus dem Englischen und Amerikanischen. So übertrug er z.B. die Werke von Robert Louis Stevenson (Die Schatzinsel), Herman Melville (Moby Dick, 1964) und Charles Dickens ins Deutsche. Er übersetzte auch die Erstausgabe von Jonathan Swifts Gullivers Reisen in ferne Länder“ (Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main 1964).

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Von Büchern und Bibliotheken, Verlag Buchgemeinde, Bonn 1950
  • Die schöne Literatur der Vereinigten Staaten von Amerika in deutschen Übersetzungen. Verlag H. Bouvier, 1961
  • Die Bibliothekare des wissenschaftlichen Dienstes der Universitätsbibliothek Bonn, 1818-1968. In: „Bonner Beiträge zur Bibliotheks- und Bücherkunde“, Band 19, Seite 136-138. Verlag H. Bouvier, Bonn 1968

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]