Richard Robarts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Robarts
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erster Start: Großer Preis von Argentinien 1974
Letzter Start: Großer Preis von Schweden 1974
Konstrukteure
1974 Brabham & Williams
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
4
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Richard Andrew Robarts (* 22. September 1944 in Bicknacre, Essex) ist ein ehemaliger britischer Rennfahrer.

Die Anfänge der Karriere[Bearbeiten]

Robarts begann erst mit 25 Jahren mit dem aktiven Motorsport. Ab 1969 bestritt er die britische Formel Ford-Meisterschaft, konnte jedoch erst 1972 seinen ersten Sieg erzielen. Im folgende Jahr wechselte Robarts in die Lombard North Formel 3-Serie und gewann diese zusammen mit dem punktgleichen Engländer Tony Brise.

In der Formel 1[Bearbeiten]

Für die Formel 1 Weltmeisterschaft 1974 kaufte sich Robarts in Bernie Ecclestones Brabham-Team ein. Bereits nach drei Rennen, in denen Robarts nur mäßige Resultate erzielen konnte, wurde er von Rikky von Opel, der über ein größeres Budget als Robarts verfügte, abgelöst.

Beim Großen Preis von Schweden wurde Robarts für das Team von Frank Williams mit einem Iso-Marlboro FW02 als Fahrer gemeldet. Kurz vor Beginn des Zeittrainings entschied das Team jedoch, das Auto dem Dänen Tom Belsø anzuvertrauen. Belso hatte bereits zwei Rennen für Williams bestritten und kurzfristig doch noch die Finanzierung seines Einsatzes gesichert.

Werdegang in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Team Auto Rennen Nichtqualifikationen Starts Punkte Position
1974 Brabham Brabham BT 44 Cosworth 3 . 3 - -
1974 Williams Iso Marlboro FW02 Cosworth 1 - - - -
Gesamt 4 - 3 - -

Sonstige Rennen[Bearbeiten]

Zwischen 1975 und 1977 bestritt Robarts zahlreiche Rennen in Sportwagen, Tourenwagen und in der Formel 2-Europameisterschaft. Nach einem schweren Unfall 1976 bei einem Formel 2-Rennen im italienischen Vallelunga startete Robarts nur noch sporadisch bei Autorennen. 1978 beendete er seine Karriere mit einem Gaststart im Porsche 924-Cup.

Dies und Das[Bearbeiten]

Beim Grand Prix von Südafrika 1974 beklagte sich Robarts gegenüber Bernie Ecclestone über die seiner Ansicht nach mangelnde Publicity, die ihm bei Brabham zuteil werde. Ecclestone reagierte auf seine Art. Er ließ den Namen Robarts in riesigen Buchstaben auf die Seitenwände des Brabham malen. Nach Beendigung des Trainings konnte Robarts durchsetzen, dass Ecclestone die ungewöhnliche Bemalung wieder entfernen ließ.

Weblinks[Bearbeiten]