Rio Grande Southern Railroad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RGS C19 #41 (Knott's Berry Farm)
RGS Caboose #0402, 1940

Die Rio Grande Southern Railroad (RGS) war eine Schmalspurbahnlinie, die zwischen Durango und Ridgway im westlichen Teil des US-Bundesstaates Colorado verkehrte.

Die RGS, die zwischen 1890 und 1952 bestand, war vor allem für ihre eigenwilligen Fahrzeuge bekannt, die sogenannten Gallopping Geese, eine Art Kreuzung aus Auto und Eisenbahnwaggon.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 1889 gegründet und bereits zwei Jahre später war die 280 km lange Strecke über vier Pässe fertiggestellt. Die Hoffnungen, vom Silberboom zu profitieren, erwiesen sich nach der Rücknahme des Silver Purchase Act als trügerisch. Die Bahn musste aufgrund der für den Bau aufgenommenen Kredite Konkurs anmelden. 1893 übernahm deshalb die Denver and Rio Grande Railroad die Kontrolle der Gesellschaft. Sie bestand als separates Unternehmen auf dem Papier weiter, wurde jedoch de facto als eine Division der D&RG betrieben. Während ihres gesamten Bestehen konnten nie genug Einnahmen erzielt werden, um die Anleihen zu verzinsen oder eine Dividende zu zahlen. 1942 wurde die Gesellschaft durch die Defense Supplies Corporation gekauft, da die Strecke für den Transport von Uran aus den Minen bei Vanadium benötigt wurde.

In der Folgezeit wurden die ohnehin schon schlechte Lage der Bahn durch Überflutungen und Auswaschungen, Verluste von wichtigen Kunden noch schlimmer, so dass am 27. Dezember 1951 der letzte Zug auf der Strecke fuhr.

Strecke[Bearbeiten]

Die Strecke verlief über den Dallas Divide westlich von Ridgway über Placerville und über den Lizard Head Pass (10,222 Fuß=311m) nördlich von Rico. Das berühmteste Bauwerk der Strecke war der Ophir Loop nahe en:Ophir, Colorado(en), Colorado. Dort war die Strecke in einem engen Gebirgstal in mehreren Spiralschleifen über mehrere große trestles geführt worden, um Höhe zu gewinnen. Danach verliefen die Gleise nach Dolores über die Hochebene nach Mancos und abwärts nach Durango.

Galloping Goose[Bearbeiten]

Galloping Goose Nr. 3 während einer Reparatur auf Knotts Berry Farm
Galloping Goose 2, 1940

Während der Wirtschaftskrise (1929 bis 1941) wurde es schwierig, einen wirtschaftlichen Eisenbahnbetrieb im gebirgigen Gelände aufrechtzuerhalten. Die RGS fertigte daraufhin sieben Umbaufahrzeuge an, bei denen das Vorderteil von einem Straßenfahrzeug (Bus oder LKW) stammte und das hintere von einem Güterwaggon. Man nannte diese einmaligen Konstrukte "Gallopping Geese", galoppierende Gänse. Bis auf eine existieren alle jemals gebauten "Gänse" noch heute.

Goose Baujahr Typ Heutiger Standort
Nr. 1 1931 Buick Nachbau im Ridgway Railway Museum
Nr. 2 1931 Buick Colorado Railroad Museum
Nr. 3 1932 Pierce-Arrow Knott's Berry Farm
Nr. 4 1932 Pierce-Arrow Telluride
Nr. 5 1933 Pierce-Arrow Dolores (Colorado)
Nr. 6 1934 Pierce-Arrow Colorado Railroad Museum
Nr. 7 1936 Buick Colorado Railroad Museum

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rio Grande Southern Railroad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien