Robert Catesby Taliaferro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Catesby Taliaferro (* 1907; † 1989) war ein US-amerikanischer Wissenschaftshistoriker, Altphilologe und Philosoph.

Er benutzte den Vornamen Robert nicht und wird R. Catesby Taliaferro oder R. C. Taliaferro zitiert.

Er übersetzte aus dem Griechischen und Lateinischen ins Englische: die Kegelschnitte von Apollonios von Perge[1], den Almagest von Claudius Ptolemäus [2], Werke von Platon (Timaios, Kritias)[3] und Augustinus (Über Musik)[4].

Er wurde 1936 an der University of Virginia in Charlottesville promoviert (The Aristotelean theory of movement, with a translation from the Greek of the treatises On place and On the varuum of John Philoponus of Alexandria), war Lehrer am St. John´s College in Annapolis und ab 1948 Master an der Portsmouth Priory School in Portsmouth (Rhode Island). 1956 wurde er Associate Professor an der University of Notre Dame[5], nachdem er dort schon Visiting Associate Professor war.

Schriften[Bearbeiten]

  • The concept of matter in Descartes and Leibniz, University of Notre Dame Press, 1964
  • Number systems, introduction to Euclid book V, and to the theory of limits, 1946, überarbeitet 1947

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Buch 1-3, 1939, auch in Great Books of the Western World (Encyclopedia Britannica) 1955, Reprint Green Lion Press, Santa Fe 1998
  2. Annapolis 1938, nach der Ausgabe des griechischen Texts von Heiberg ins Englische übersetzt, wieder abgedruckt in der Reihe Great Books of the Western World 1948, 1955
  3. New York: Pantheon Books 1945
  4. Annapolis, The St. John´s Bookstore 1939
  5. International Mathematical News 1956