Roger Gaignard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Gaignard (* 13. April 1933 in Paris) ist ein ehemaliger französischer Bahnradsportler.

Roger Gaignard war als Bahnradsportler spezialisiert auf den Sprint. 1954 errang er seine ersten beiden großen Erfolge: Er wurde bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1954 in Köln Dritter im Sprint der Amateure und belegte beim renommierten Sprint-Klassiker Grand Prix de Paris den zweiten Platz. 1955 wurde er Profi und belegte bei der französischen Meisterschaft im Sprint der Profis den dritten Platz; im Jahr darauf errang er den Meistertitel und wurde erneut Zweiter beim Grand Prix de Paris. Bis 1965 wurde er insgesamt sechsmal französischer Sprint-Meister. 1957 belegte er erneut im Sprint den dritten Platz bei einer Bahn-WM. Er startete auch bei 20 Sechstagerennen.

Weblinks[Bearbeiten]