Arnaud Tournant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnaud Tournant 2011
Weltmeister-Trikot im Club-Café der Radrennbahn von Roubaix

Arnaud Tournant (* 5. April 1978 in Roubaix) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer. Er ist Olympiasieger und 14-facher Weltmeister im Bahnradsport.

Radsport-Laufbahn[Bearbeiten]

Tournant wurde 1996 Junioren-Europameister im Bahnsprint und im 1000-Meter-Zeitfahren. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1996 belegte er im Sprint den zweiten Platz. Seit der Gründung 1997 gehört er der Équipe Cofidis an. 1997 gewann er seinen ersten Weltmeistertitel in der Erwachsenenklasse und zwar im Teamsprint. 1998 erkämpfte er im Zeitfahren den ersten Einzeltitel. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann er den Teamsprint zusammen mit Laurent Gané und Florian Rousseau.

2001 gewann Tournant bei den Bahnweltmeisterschaften in Antwerpen drei Goldmedaillen. Im gleichen Jahr stellte er in La Paz, Bolivien, in 58,875 Sekunden einen Weltrekord im 1000-Meter-Zeitfahren auf, der heute noch Bestand hat. Allerdings wurde diese Zeit durch die dünne Höhenluft in La Paz begünstigt. Bei den Olympischen Spielen 2004 gewann Tournant Silber im Zeitfahren und Bronze im Teamsprint gemeinsam mit Mickaël Bourgain und Laurent Gané.

Nach den Olympischen Spielen 2008 in Peking, bei denen Tournant gemeinsam mit Grégory Baugé, Kévin Sireau und Mickaël Bourgain die Silbermedaille im Teamsprint gewann, trat er vom aktiven Radsport zurück

Tournants Trainer war der frühere Bahnweltmeister Gérard Quintyn. Tournant ist 1,80 m groß, sein Wettkampfgewicht lag bei 88 kg.

Berufliches[Bearbeiten]

Bis Ende 2010 war Arnaud Tournant als Sportlicher Leiter des Bahnteams von Cofidis tätig. Danach wurde er Projektleiter für den Bau einer neuen überdachten Radrennbahn in Roubaix, deren Chef er nach deren Eröffnung 2011 auch werden soll.[1]

Ehrungen[Bearbeiten]

Am 14. November 2008 wurde Tournant in den Ordre national du Mérite aufgenommen.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Medaillen[Bearbeiten]

  • Gold: Teamsprint 2000
  • Silber: Zeitfahren 2004
  • Bronze: Teamsprint 2004
  • Silber: Teamsprint 2008

Weltmeisterschaftsmedaillen[Bearbeiten]

  • Gold
    • Sprint: 2001
    • Teamsprint: 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2004, 2006, 2007, 2008
    • Zeitfahren: 1998, 1999, 2000, 2001
  • Silber
    • Zeitfahren: 2002, 2004
    • Teamsprint: 2003
  • Bronze
    • Zeitfahren: 2003
    • Keirin: 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ffc.fr: Piste - Nouveau vélodrome de Roubaix - Tournant embauché par le conseil régional abgerufen am 11. August 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arnaud Tournant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien