Rolando Palacios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rolando Cruz Palacios Castillo (* 3. Mai 1987 in Sambo Creek, Departamento Atlántida, Honduras) ist ein honduranischer Leichtathlet. Seine Spezialstrecken sind der 100- und 200-Meter-Lauf sowie der 60-Meter-Lauf in der Halle.

Leben[Bearbeiten]

Rolando Palacios trat erstmals 1995 in Helsinki bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften an, schied über 100 m aber schon im Vorlauf aus. Genauso erging es ihm bei den Hallenweltmeisterschaften 2006 und 2008 im 60-Meter-Lauf. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking trat er über 100 m und 200 m an. Über 100 m kam mit Platz vier in seinem Vorlauf erneut das Aus in der ersten Runde, über 200 m konnte er nach Platz drei in seinem Vorlauf aber erstmals das Viertelfinale bei einer internationalen Meisterschaft erreichen. Dort reichte es im ersten Viertelfinallauf in 20,87 s aber nur zu Platz sieben und er schied aus.

Der erste größere Erfolg gelang ihm dann etwas überraschend bei der Sommer-Universiade 2009 in Belgrad. In 10,30 s gewann er die Goldmedaille über 100 m vor dem Ägypter Amr Seoud und Masashi Eriguchi aus Japan. Über 200 m belegte er in 20,78 s den vierten Platz. Nur etwa eineinhalb Monate später stand mit den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin das nächste Großereignis bevor. Hier zeigte er sich weiter verbessert und überstand erstmals bei Weltmeisterschaften den Vorlauf über 100 m. In 10,24 s belegte er im anschließenden Viertelfinale den sechsten Platz. Über 200 m lief es noch besser. Mit guten Leistungen konnte er bis ins Halbfinale vorstoßen, bei dem er in 20,67&nbsps den siebten Platz belegte.

Rolando Palacios hält die honduranischen Landesrekorde über 100 und 200 m. Er ist 1,86 m groß und hat ein Wettkampfgewicht von 78 kg.

Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]