Ronan Bennett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ronan Bennett (* 14. Januar 1956 in Newtownabbey) ist ein nordirischer Schriftsteller. In Großbritannien und den USA ist er außerdem als Drehbuchautor tätig. Daneben schreibt Bennett regelmäßig für The Guardian und The Observer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bennett wuchs in einer katholischen Familie in Belfast auf. Wenngleich er in englischer Sprache schreibt, sieht er sich selbst als irischen Autor. In seinen Erzählungen behandelt Bennett immer wieder das Schicksal von Menschen, die ohne eigenes Verschulden plötzlich in ausweglose Situationen geraten. Bennett selbst wurde als Jugendlicher nach einer Demonstration in seiner Heimatstadt verhaftet und 1974 wegen Mordes an einem Inspektor der Royal Ulster Constabulary zu Unrecht verurteilt. In seinem Romanwerk greift er insoweit zum Teil autobiografische Aspekte auf. Bereits 1975 wurde das Urteil gegen ihn jedoch aufgehoben und Bennett aus der Haft entlassen.

Bennett promovierte 1987 am King’s College in London. Für den Gangsterfilm Face aus dem Jahr 1997 schrieb er das Drehbuch. Er lebt mit seiner Familie in London.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

Bennetts Roman The Catastrophist kam 1998 in die engere Wahl für den Whitbread Book Award, Havoc in its Third Year erhielt 2005 die Auszeichnung Irish Novel of the Year.[1]

In seinem Roman Zugzwang (2007) ist die Figur des Avrom Rozental dem historischen Schachmeister Akiba Rubinstein nachempfunden. Die fiktive Geschichte spielt in Sankt Petersburg zu Zeiten des internationalen Schachturniers von 1914, bei dem über den Herausforderer des deutschen Schachweltmeisters Emanuel Lasker entschieden werden soll. Zugzwang erschien zuerst 2006 als Fortsetzungsroman in The Observer.

„Ein Thriller mit einer vielschichtigen Handlung und raffinierten Anspielungen, der an Graham Greene erinnert“

The Times Literary Supplement über den Roman Zugzwang

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bennett bei Bloomsbury