Ronneby (Minnesota)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronneby
Lage von Ronneby in Minnesota und im Benton County
Lage von Ronneby in Minnesota und im Benton County
Basisdaten
Gründung: 1899
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Minnesota
County:

Benton County

Koordinaten: 45° 41′ N, 93° 52′ W45.681388888889-93.866111111111340Koordinaten: 45° 41′ N, 93° 52′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 16 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 26,7 Einwohner je km²
Fläche: 0,6 km² (ca. 0 mi²)
davon 0,6 km² (ca. 0 mi²) Land
Höhe: 340 m
Vorwahl: +1 320
FIPS:

27-55366

GNIS-ID: 0650235

Ronneby war eine Stadt im Benton County im US-amerikanischen Bundesstaat Minnesota. Mit 16 Einwohnern gehörte es bei der Volkszählung 2000 zu den kleinsten Citys in den Vereinigten Staaten. Daher wurde die Stadt zum Mai 2009 aufgelöst und als Unincorporated Community ein Teil der Maywood Township.

Geografie[Bearbeiten]

Ronneby befindet sich in der Mitte Minnesotas im Mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Der Ort gehört zur Metropolregion um die Stadt St. Cloud. Entlang des Ortes fließt der West Branch Saint Francis River, ein Zufluss des Saint Francis River. Nach Angaben des United States Census Bureau betrug die Fläche der Stadt 0,6 Quadratkilometer und besitzt keine nennenswerte Wasserflächen.

Die Minnesota State Route 23 führt durch den Ort.

Geschichte[Bearbeiten]

Ronneby entstand an einer Eisenbahnlinie zwischen St. Cloud und Duluth. Der Ort hieß ursprünglich St. Francis, wurde aber mit der Eröffnung des Postamts 1897 geändert, da bereit ein anderer Ort in Minnesota diesen Namen trug. Der gegenwärtige Name stammt von der schwedischen Stadt Ronneby. Der Ort erhielt am 31. August 1899 den Status eines Village.[1] 1974 wurde Ronneby eine statutory city. Im November 2008 entschieden die Bewohner Ronnebys mit 19 zu 8 Stimmen, die Stadt aufzulösen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1970 1980 1990 2000
59 56 58 16

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Warren Upham: Minnesota Place Names: A Geographical Encyclopedia (Minnesota). 2001, Seite 53.