United States Census

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der United States Census ist eine in den Vereinigten Staaten von Amerika seit 1790 alle zehn Jahre stattfindende Volkszählung, wie es die Verfassung der Vereinigten Staaten vorsieht. Sie wird vom United States Census Bureau durchgeführt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Verfassung der Vereinigten Staaten vom 17. September 1787 sieht in Artikel 1, Absatz 2 einen Census zehnjährlich vor.[1] Damals zählten die dreizehn Staaten etwa 2,5 Millionen Menschen.

Ursprünglich, seit etwa 1600, entstanden Volkszählungen in Virginia, indem in fast allen britischen Kolonien die Einwohner gezählt wurden.

Mit der Zeit wurden die untersuchten Aspekte immer komplexer. So wurden zum Beispiel 1840 auch Industrien wie die der Fischerei untersucht, ebenso wurden die sozialen, kirchlichen und steuerlichen Punkte ausgebaut. Es findet auch eine geographische Aufteilung statt. Eine genauere Auflistung der untersuchten Punkte wird sich in den einzelnen Hauptartikeln finden:

Datenerfassung[Bearbeiten]

Obwohl in den USA keine Meldepflicht des Wohnortes existiert, wird bei der Datenerfassung stets die US-Staatsbürgerschaft der Bevölkerung vorausgesetzt. Es werden grundsätzlich alle Personen erfasst, die über einen längeren Zeitraum im Staatsgebiet leben. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob sie legal oder illegal im Land leben. Dies ist insofern problematisch, als dass die zur Bildung des Repräsentantenhauses herangezogenen Zahlen nicht genau die tatsächliche Wählerschaft bei Wahlen repräsentieren. Vor allem die Südstaaten mit ihrem erhöhten Immigrantenanteil werden so nur ungefähr repräsentiert.[2]

Die fehlende Meldepflicht führt weiterhin dazu, dass die Zahl der Haushalte stets in ihrer absoluten Anzahl angegeben wird, während die als Zweitwohnsitz genutzten Haushalte nicht in der Berechnung der Personen je Haushalt berücksichtigt werden. Dies führt wiederum primär in den Südstaaten teilweise zu einem nicht repräsentativen Verhältnis der Einwohnerzahl zur Anzahl der Haushalte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wortlaut des Artikels I auf Wikisource
  2. Annetta Smith, Denise Smith U.S Census Bureau Census Special Reports Series CENSR/01-2. US GPO, 2001.

Weblinks[Bearbeiten]