Rosso Conero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosso Conero ist ein italienischer Rotwein aus den Marken. Der Wein wächst auf den kreidehaltigen Lehmböden der Hänge des 572 m hohen Monte Conero südlich von Ancona. 286 Winzer bearbeiten die 562 ha zugelassenen Reblandes, das seit 1967 den Status einer DOC hat. Die Riservas des Gebiets genießen seit dem 15. Juni 2004 den Status einer DOCG. Der Wein besteht aus den Rebsorten Montepulciano (mindestens 85 %) sowie Sangiovese (max. 15 %). Er reift 1 - 2 Jahre im Eichenfass und anschließend 6 - 12 Monate auf der Flasche. Der Käufer kann den Wein 3 - 6 Jahre lagern. Gute Rosso Conero Weine kosten zwischen 15 und 30 Euro je Flasche (Stand 2004).

  • Farbe: kräftiges rubinrot
  • Duft: angenehm, vielfach Brombeeren- oder Pflaumennoten, immer jedoch kräftige Beeren. (Variiert mit dem Anteil an Sangiovese Trauben).
  • Gaumen: trocken und körperreich, in der Regel dicht und lange im Abgang. (Variiert mit dem Anteil an Sangiovese Trauben).
  • Alkoholgehalt: 11,5 - 12,5 Volumenprozent (mindestens 12,5° für die Riservas)
  • Gesamtsäure: 6 - 8 Promille
  • Trinktemperatur: 17 - 18 °C

Herstellmenge[Bearbeiten]

Provinz, Jahrgang, Menge in Hektoliter:

  • Ancona (1990/91) 16099,05
  • Ancona (1991/92) 18463,0
  • Ancona (1992/93) 19711,05
  • Ancona (1993/94) 17128,0
  • Ancona (1994/95) 14479,0
  • Ancona (1995/96) 9928,01
  • Ancona (1996/97) 9892,04

Literatur[Bearbeiten]