Roundstone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roundstone, mit im Hintergrund die Hügel von Connemara
Hooker Regatta vor Carrowroe, nahe Roundstone

Roundstone (irisch Cloch na Rón – der Robbenfels; lokal häufig, Cloch Rainte genannt, mit derselben Bedeutung) ist ein irisches Dorf mit 207 Einwohner (Stand 2006) in der Grafschaft Galway, an der Südwestküste von Connemara. Roundstone liegt ca. 15 km von der Stadt Clifden entfernt. Es ist ein beliebter Touristenort mit vielen Kunsthandwerkgeschäften, bekannt für seine Sicht über die Bucht zu den Bergen von Connemara und seine Regatten, mit den traditionellen Galway Hooker.

Ortsgeschichte[Bearbeiten]

Vor 1820 war das Gebiet als „der Kai“ bekannt, nach dem kleinen Anlegesteg beim alten Laden. Es gab kaum Häuser und die nächste Siedlung war Errisbeg im Westen. Der Fischerei-Ausschuss ließ zwischen 1822 und 1825 nach einem Entwurf von Alexander Nimmo einen Hafen bauen. Sein Kai liegt auf der Südseite; der Nordkai wurde 1848 und 1868 gebaut und 1906 erweitert. A. Nimmo erwarb das Land um den Hafen teilte es auf und gab es an Leute die zweistöckige Häuser bauen wollten. Nach seinem Tode 1832 entwickelte sich das Dorf unter John Nimmo, wahrscheinlich ein Neffe von Alexander Nimmo, weiter. Vor 1841 betrug die Bevölkerung bereits 396 Personen.

Die katholische Kirche datiert etwa von 1832. Während der ersten Jahre bestand noch das Franziskanerkloster nordöstlich der Kirche; das kleine Eckhaus war ihre Kapelle. Die Protestantische Kirche, gewidmet 1843, war ursprünglich Pfarrkirche des (protestantischen) Kirchspiels Moyrus. Sie gehört heute zum Kirchspiel Clifden. Sie wurde renoviert und zwischen 1891 und 1894 wurden unter Referent McCormick der auch das Pfarrhaus (jetzt Privathaus) und die protestantische Schule, gegenüber dem Hafen baute, ein Turm, ein Altarraum und eine Vorhalle hinzugefügt.

Der Michael Killeen Park, ein Industriegelände von 10 Häusern, zwei kleinen Fabriken und vier Werkstätten, wurde von Stephenson und Partner in Dublin entworfen. Es befindet sich auf der Seite des Klosters, dessen der Kirchturm und Tor bewahrt worden. Der Park wurde 1983 eröffnet und 1988 zum Andenken an Michael Killeen, umbenannt. Die Handwerkerbetriebe fertigen Keramik, Musikinstrumente und Strickwaren. Das Kloster wurde 1835 von Brüdern der Dritten Ordnung des St. Franziskus vom Mount Bellew gegründet. Die Brüder hatten hier eine Farm und führten nationale Schule. Der letzte von ihnen zog 1974 ins Kloster von Clifden.

Der Alte Laden, dessen Ursprünge auf A. Nimmo zurückgehen, ist auf einer Karte von Larkin von 1819 in ungefähr dieser Position zu erkennen. Der Gründungsstein auf einer seiner Wände datiert zwar auf 1731, stammt wahrscheinlich jedoch von einem anderen Gebäude. Das Gebäude fungierte als Fischereiladen, als Hilfsarmenhaus während der Hungersnot, als Carrageenladen einer Seetang-Fabrik und bietet jetzt Hummer und Shellfisch an.

Die ehemalige Küstenwachstation, die während des Bürgerkriegs von der IRA abgebrannt wurde ist, wurde den 1950er Jahren und 1960er Jahren renoviert und fungiert als Privatunterkunft.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roundstone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

53.4-9.9166666666667Koordinaten: 53° 24′ N, 9° 55′ W