Ruslan Nurudinov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruslan Nurudinov (* 24. November 1991 in Andijon, Usbekistan; auch Nurudinow) ist ein usbekischer Gewichtheber. Er wurde 2013 Weltmeister im Schwergewicht im Zweikampf, im Reißen und im Stoßen.

Werdegang[Bearbeiten]

Ruslan Nurudinov begann als Jugendlicher in Andischan mit dem Gewichtheben. Er ist Student und an der Staatl. Universität in Andischan immatrikuliert. Inzwischen ist der 1,k86 Meter große Athlet in das Schwergewicht, der Gewichtsklasse bis 105 kg Körpergewicht hineingewachsen.

Seinen ersten internationalen Wettkampf bestritt er bei der asiatischen Juniorenmeisterschaft im Jahre 2009. Dort kam er im Leichtschwergewicht im Zweikampf auf 327 kg (146-181). 2010 wurde er bereits bei der Weltmeisterschaft der Senioren in Antalya eingesetzt. Er steigerte sich dabei im Leichtschwergewicht auf 362 kg (165-197). Trotzdem reichte diese Leistung nur zum 10. Platz. Bei den Asienspielen im November 2010 in Guangzhou/China steigerte er seine Leistungen erneut. Er erzielte, allerdings schon im Mittelschwergewicht, 379 kg (170-209). Mit dieser Leistung belegte er den 5. Platz, war aber vom Sieger Ilja Iljin, Kasachstan, der auf 394 kg (175-219) kam, gar nicht so weit entfernt.

2011 erreichte Ruslan Nurudinov bei der Weltmeisterschaft in Paris im Mittelschwergewicht mit 398 kg (177-221) den 5. Platz. Mit seiner Leistung im Stoßen von 221 kg gewann er aber mit der Silbermedaille seine erste Medaille bei einer internationalen Meisterschaft. Im April 2012 wurde er in Pyeongtaek/Südkorea Asienmeister im Schwergewicht. Er erzielte dabei 404 kg (184-220). Sehr gut vorbereitet fuhr er dann im Juli 2012 zu den Olympischen Spielen nach London. Dort erwischte er aber keinen guten Tag. Er schaffte sowohl im Reißen als auch im Stoßen nur jeweils einen gültigen Versuch. Mit diesen Versuchern erreichte er wieder 404 kg (184-220) im Zweikampf. Damit verpaßte er mit dem 4. Platz knapp die Medaillenränge.

Einen großen Leistungssprung machte er dann im Jahre 2013. Bei der Asienmeisterschaft in Astana erreichte er im Schwergewicht 420 kg (190-230) und gewann dort sicher den Titel. Im Juli 2013 siegte er auch bei der Universiade in Kasan. Er erzielte dort 412 kg (190-222), schonte sich dabei allerdings und machte im Stoßen nur zwei Versuche. Als Favorit fuhr er dann zur Weltmeisterschaft, die im Oktober 2013 in Wrocław stattfand. Er wurde dort dieser Favoritenstellung vollauf gerecht. Er erzielte im Zweimapf 425 kg (190-235), wobei ihm im Reißen wieder nur ein gültiger Versuch gelang. Mit drei blitzsauberen Versuchen im Stoßen hängte er aber den "Brotkorb" für seinen härtesten Konkurrenten Dawid Bedschanjan aus Russland so hoch, dass dieser bei weitem nicht an die Leistungen von Ruslan Nurudinov herankommen konnte. Der Lohn für die Leistungen von Ruslan Nurudinov waren drei Weltmeistertitel (im Zweikampf, im Reißen und im Stoßen).

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
2009 1. Asiatische Juniorenmeisterschaft (U 20) in Dubai Leichtschwer mit 327 kg (146-181)
2010 10. WM in Antalya Leichtschwer mit 362 kg (165-197); Sieger: Adrian Zielinski, Polen, 383 kg (173-210)
2010 5. Asienspiele in Guangzhou/China Mittelschwer mit 379 kg (170-209), Sieger: Ilja Iljin, Kasachstan, 394 kg (175-219)
2011 2. China-IWF-Grand-Prix in Fujian Mittelschwer mit 345 kg (160-185), hinter Li Bing, China, 380 kg (167-213)
2011 5. Asienmeisterschaft in Tongling/China Mittelschwer mit 360 kg (160-200); Sieger: Kim Min-jae, Südkorea, 388 kg (178-210)
2011 5. WM in Paris Mittelschwer mit 398 kg (177-221); Sieger: Ilja Iljin, 407 kg (181-226)
2012 1. Asienmeisterschaft in Pyeongtaek/Südkorea Schwer mit 404 kg (184-220), vor Kasem Asaad, Syrien, 375 kg (171-204)
2012 4. OS in London Schwer mit 404 kg (184-220), hinter Alexei Torochtii, Ukraine, 412 kg (185-227), Navab Nasirshelal, Iran, 411 kg (184-227) und Bartlomiej Bonk, Polen, 410 kg (190-220)
2013 1. Asienmeisterschaft in Astana Schwer mit 420 kg (190-230), vor Mohsen Bahram Zadeh, Iran, 390 kg (185-205) und Kia Ghadami, Iran, 379 kg (174-205)
2013 1. Universiade in Kasan Schwser mit 412 kg (190-222), vor Andrei Demanow, Russland, 406 kg (183-223) und Dawid Bedschanjan, Russland, 403 kg (175-224)
2013 1. WM in Wrocław Schwer mit 425 kg (190-235), vor Dawid Bedschanjan, 405 kg (180-225) und Bartlomiej Bonk, 404 kg (188-216)

WM-Einzelmedaillen[Bearbeiten]

  • WM-Goldmedaillen: 2013/Reißen - 2013/Stoßen
  • WM-Silbermedaillen: 2011/Stoßen
Erläuterungen
  • alle Wettbewerbe im Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen
  • OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft
  • Leichtschwergewicht, Gewichtsklasse bis 85 kg, Mittelschwergewicht, bis 94 kg un dSchwergewicht, bis 105 kg Körpergewicht

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]